Schulische Ausbildung

Schulische Ausbildungsberufe

In Deutschland gibt es drei unterschiedlische Formen der Ausbildung. Es gibt die klassiche duale Berufsausbildung, das duale Studium und die schulische Ausbildung. Wenn du die schulische Ausbildung wählst, findet die Ausbildung ausschließlich in der Schule statt – die sogenannte Berufsfachschule. Viele nennen die schulische Ausbildung auch „vollschulische Ausbildung“ – da du alle Inhalte – nicht wie in der dualen Ausbildung – komplett in der Berufsfachschule erlernst.

Gibt es Regeln?

Erlernst du einen Ausbildungsberuf, der durch die Handwerksordnung – der sogenannten HWO oder dem Berufsbildungsgesetz – dem so genannten BBiG anerkannt ist, sind die Inhalte, die du lernst in der Schule fest geregelt. Darunter fällt beispielsweise die Dauer deiner schulischen Ausbildung, deine Rechte aber auch deine Pflichten als Auszubildender.

Welchen Schulabschluss brauche ich für eine schulische Ausbildung?

In den meisten Fällen haben die Auszubildenden auf der Berufsfachschule einen Realschulabschluss oder aber auch einen Hauptschulabschluss. Viele Berufsfachschulen bieten dir aber auch an, parallel neben deiner Ausbildung den Realschulabschluss nachzuholen. In Einzelfällen kannst du sogar die Fachhochschulreife nachmachen. Wenn dir dies angeboten wird, solltest du das in jedem Fall machen – deinem späteren Arbeitgeber ist ein guter Schulabschluss sehr wichtig.

Wann muss ich mich für die Berufsschule anmelden?

Das ist seher wichtig! Jede Schule hat feste Anmeldefristen – verpasst du diese, musst du wieder ein Jahr warten oder dich auf eine andere Ausbildung bewerben. Daher ist es wichtig, dass du dich rechtzeitig informierst.

  • Ausbildung zum Altenpflegehelfer
  • Ausbildung zum Altenpfleger
  • Ausbildung zum Ergotherapeut
  • Ausbildung zum Erzieher Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung
  • Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz
  • Ausbildung zum Fremdsprachensekretär
  • Ausbildung zur Hebamme/Entbindungspfleger
  • Ausbildung zum Logopäde
  • Ausbildung zum Notfallsanitäter
  • Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischer Assistent
  • Ausbildung zum Physiotherapeut
  • Ausbildung zum Sozialpädagogischer Assistent / Kinderpfleger
  • Ausbildung zum Staatlich anerkannter Erzieher