Ausbildung zum
Beton- und Stahlbetonbauer


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du:

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Beton- und Stahlbetonbauer?

Dank dir stehen Häuser felsenfest!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Beton- und Stahlbetonbauer aus?

Wenn ein neues Hochhaus gebaut wird, führt kein Weg an dir vorbei! Als Beton- und Stahlbetonbauer stellst du das solide Tragegerüst mit Betondecken und -wänden her, in denen später einmal Wohnungen oder Büros sein werden. Ein verantwortungsvoller Beruf, in dem du deine Arbeit noch Jahrzehnte später bewundern kannst!

Beton- und Stahlbetonbauer stellen Bauteile aus Beton her. Wenn du morgens an der Baustelle ankommst, musst du dafür zunächst den Bauplan lesen. Anschließend baust du entsprechende Schalungen – Gussformen –, in die der angerührte Beton gegossen wird. Ist er trocken, werden die Schalungen entfernt – die Betonfläche ist fertig! Für diesen Vorgang benötigst du viel Know-how, denn jede Baustelle ist anders. Oftmals beginnt deine Arbeit bereits mit der Absperrung der Baustelle oder mit dem Aufbau des Gerüsts. Darüber hinaus kannst du es mit Familienhäusern oder Wolkenkratzern in luftiger Höhe zu tun haben. Auch die Verarbeitung von Dämmstoffen fällt in deinen Tätigkeitsbereich.

Dein Job ist also äußerst vielfältig, handwerkliches Geschick benötigst du aber in jedem Fall! Auch das Arbeiten an der freien Luft darf für dich kein Problem sein. Dir wird in luftiger Höhe nicht schwindelig und du kommst gut mit verschiedenen anderen Bauarbeitern auf der Baustelle aus? Die Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer ist auf jeden Fall eine Überlegung wert!

Deine Lehre dauert drei Jahre, anschließend wartet ein Einstiegsgehalt von 1.800 bis 2.000 Euro auf dich. Nach einigen Jahren Berufserfahrung kannst du zum Vorarbeiter aufsteigen. Dein Job wird verantwortungsvoller, denn du verteilst dann selbst Aufgaben an deine Mitarbeiter. Als Werkpolier hast du sogar auf der ganzen Baustelle das Sagen! Schließlich kannst du auch die Meisterprüfung absolvieren und Führungspositionen in Bauunternehmen anstreben.

Wenn dich diese Ausbildung im Handwerk interessiert, dann solltest du dir unbedingt die Ausbildung zum Betonfertigteilbauer ansehen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 629 – 708 Euro, 2. Jahr: 864 – 1.088 Euro, 3. Jahr: 1.091 – 1.374 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: Handwerks- und Industriebetriebe, auf Baustellen, in Werkhallen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Fortbildung zum Vorarbeiter oder Werkpolier
    Meisterprüfung
  • Besonderheiten: hohe körperliche Belastung möglich
Ausbildung  Beton- und Stahlbetonbauer
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Beton- und Stahlbetonbauer?
Finde eine Ausbildung  Beton- und Stahlbetonbauer

Du kannst Beton- und Stahlbetonbauer werden, wenn du...

  • handwerklich begabt bist,
  • gerne im Freien arbeiten willst,
  • schwindelfrei bist.

Die Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer kommt nicht infrage, wenn du...

  • ungeschickt mit Werkzeugen umgehst,
  • nicht auf Baustellen arbeiten willst,
  • nicht körperlich belastbar bist.

1. Ausbildungsjahr zum Beton- und Stahlbetonbauer:

Zu Beginn deiner Ausbildung wirst du in alle Bereiche deines Berufes eingeführt. Du lernst das Einrichten und Räumen von Baustellen, arbeitest mit den verschiedenen Bau- und Bauhilfsstoffen und zeichnest deine ersten Bauskizzen. Ebenso stellst du erste Holz- und Betonbauteile her. Fliesen legen und Baugruben herstellen gehört ebenso zu den Inhalten deines ersten Lehrjahres.

2. Ausbildungsjahr zum Beton- und Stahlbetonbauer:

Im zweiten Lehrjahr vertiefst du dein Wissen weiter. Auf dem Plan stehen das Herstellen von Stahlbetonstützen und Kelleraußenwänden. Auch Massivdecken und gerade Treppen wirst du selbst anfertigen. Zum Abschluss des zweiten Lehrjahres legst du deine Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Beton- und Stahlbetonbauer:

Im dritten Teil deiner Ausbildung befasst du dich mit der Sanierung und Instandhaltung von Beton- und Stahlbetonteilen. In der Berufsschule erlernst du den Bau spezieller Konstruktionen, wie gewendelte Treppen oder Stützwände. Deine Ausbildung beendest du mit der Abschlussprüfung am Ende des dritten Lehrjahres.

Du findest den Ausbildungsberuf Beton- und Stahlbetonbauer spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Beton- und Stahlbetonbauer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Beton- und Stahlbetonbauer finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Beton- und Stahlbetonbauer finden.