Ausbildung zur
Fachkraft für Metalltechnik


Dauer: 2 Jahre Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit, Schichtdienst

Was macht man als Fachkraft für Metalltechnik?

Erstelle Bauteile und Konstruktionen aus Metall!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zur Fachkraft für Metalltechnik

Werden neue Metallbauteile benötigt oder muss eine Anlage repariert werden, ist dein Können gefragt! Als Fachkraft für Metallbautechnik kannst du löten, bohren, fräsen und schleifen. Du reparierst zahlreiche Maschinen und baust unterschiedliche Konstruktionen zusammen. Meistens arbeitest du dabei nach den Wünschen deiner Kunden.

Hast du ein Talent für handwerkliche Aufgaben? Gehören Physik und Mathematik zu deinen liebsten Schulfächern? Bist du bereit, auch bei Lärm zu arbeiten? Hast du obendrein ein technisches Verständnis, ist die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik wie für dich geschaffen!

Während deiner zweijährigen Lehre werden dir alle Handgriffe und Grundlagen der Metalltechnik beigebracht. Anschließend kannst du Bauteile aller Art mit Handwerkzeugen und großen Maschinen herstellen. Außerdem spezialisierst du dich im zweiten Jahr auf einen Bereich. Dabei entscheidest du dich zwischen der Konstruktionstechnik, der Montagetechnik, der Umform- und Drahttechnik sowie der Zerspanungstechnik.

Hast du deine Ausbildung erfolgreich absolviert, kannst du bei den meisten Unternehmen ein Einstiegsgehalt von 1.800 bis 2.700 Euro erwarten. Dein Verdienst hängt dabei von deiner Fachrichtung ab. Möchtest du deine Karrierechancen verbessern, kannst du zum Beispiel ein Studium im Maschinenbau machen. Du hast aber auch die Möglichkeit, dich weiterzubilden. Werde beispielsweise Meister, Betriebsleiter oder Montageleiter. Oder spezialisiere dich in einem bestimmten Bereich – wie wäre es mit einer Spezialisierung in der Schweißtechnik oder im Maschinenbau?

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Umform und Drahttechnik
Zerspanungstechnik
Konstruktionstechnik
Montagetechnik

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Gehalt 1. Jahr: 909 – 929 Euro
2. Jahr: 964 – 980 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte in Betrieben der Elektro- oder Metallindustrie, in Produktionshallen, in Werkhallen
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit, Schichtdienst
Chancen Weiterbildung zum Meister, zum Montageleiter, zum Werkstättenführer
mit Berufserfahrung zum Betriebsleiter
Studium im Maschinenbau
Selbstständigkeit
Besonderes Wahl zwischen verschiedenen Schwerpunkten
erst seit 2013 anerkannter Ausbildungsberuf
Infos zur Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik
Wieviel verdient man in der Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik?
Finde eine Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Du kannst Fachkraft für Metalltechnik werden, wenn du...

  • auch bei Lärm gut arbeiten kannst,
  • Spaß an Mathematik und Physik hast,
  • zuverlässig und gewissenhaft arbeitest,
  • dich für Metall und Technik interessierst.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik kommt nicht infrage, wenn du...

  • keine Ahnung von Technik hast,
  • kein handwerkliches Geschick hast,
  • lieber in einer ruhigen und warmen Umgebung arbeitest,
  • nicht mit großen Maschinen arbeiten möchtest.

1. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Metalltechnik:

Zu Beginn deiner Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik lernst du, wie du Bauteile herstellst. Dabei darfst du in der Berufsschule Bauelemente mit Maschinen und Werkzeugen herstellen. Auch wird dir beigebracht, wie du technische Systeme instand hältst. Du erfährst, wie du verschiedene Maschinen steuerst und wie du deine Bauteile richtig transportierst. Schließlich darfst du schon Baugruppen auf- und abbauen.

2. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Metalltechnik:

Bevor dein zweites Ausbildungsjahr beginnt, legst du deine Zwischenprüfung ab. Anschließend musst du dich für eine von vier Fachrichtungen entscheiden. In der Konstruktionstechnik stellst du Baugruppen aus Blech und Rohren her. Außerdem darfst du Metallkonstruktionen anfertigen. In der Montagetechnik darfst du Baugruppen und Bauelemente montieren und wieder abbauen. Zusätzlich bedienst und bewachst du automatisierte Anlagen. In der Umform- und Drahttechnik lernst du, wie du Bauteile durch Umformen und Trennen anfertigst. In der Zerspanungstechnik wirst du mit den spanenden Fertigungsverfahren vertraut gemacht. Am Ende des Jahres legst du deine Abschlussprüfung ab und hast damit deine Ausbildung erfolgreich absolviert!

Du findest den Ausbildungsberuf Fachkraft für Metalltechnik spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Fachkraft für Metalltechnik in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und

App runterladen