Ausbildung zum
Gleisbauer


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Gleisbauer?

Sei für ein stabiles Schienennetz verantwortlich!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Gleisbauer aus?

Damit du per Zug oder Straßenbahn deine Freunde und Familie besuchen kannst, ist ein sicheres Schienennetz erforderlich. Nur über dieses können dich die Fahrzeuge von A nach B transportieren. Aus diesem Grund sind Gleisbauer so wichtig: Sie sorgen dafür, dass die Schienennetze immer sicher und intakt sind!

Du interessierst dich für die Ausbildung zum Gleisbauer? Dann solltest du in jedem Fall bereit sein, bei Nacht und im Freien zu arbeiten. Du musst körperlich fit sein und gut im Team arbeiten können. Auch ist es notwendig, dass du unter Zeitdruck stets einen kühlen Kopf bewahrst. Bist du außerdem verantwortungsbewusst? Dann ist die Ausbildung perfekt für dich!

Deine dreijährige Lehre findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Dabei lernst du alle Grundlagen, um später selbst Gleise verlegen zu können. Zudem wird dir beigebracht, die Bestandteile des Schienennetzes selbst herzustellen.

Hast du deine Ausbildung erfolgreich bestanden, steht dir in der Regel ein Einstiegsgehalt von 1.720 bis 1.800 Euro zu. Du kannst deine Karriere aber weiter ankurbeln! Bilde dich zum Beispiel zum Industriemeister der Fachrichtung Gleisbau aus. Dann kannst du zukünftig auch Führungsaufgaben übernehmen. Möchtest du gern studieren, würde beispielsweise der Studiengang Maschinenbau für dich infrage kommen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Gleisbauer

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 686 – 725 Euro, 2. Jahr: 856 – 1.030 Euro, 3. Jahr: 1.022 – 1.263 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in industriellen Tiefbaubetrieben, im Freien auf den Gleisbaustellen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Industriemeister der Fachrichtung Gleisbau, zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Bautechnik
    Studium im Bereich Maschinenbau
  • Besonderheiten: körperlich anstrengende Arbeit
Ausbildung  Gleisbauer
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Gleisbauer?
Finde eine Ausbildung  Gleisbauer

Du kannst Gleisbauer werden, wenn du...

  • gern im Freien arbeitest,
  • körperlich fit genug bist,
  • teamfähig und verantwortungsbewusst bist,
  • auch unter Zeitdruck ruhig bleibst.

Die Ausbildung zum Gleisbauer kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht bereit bist, auch bei Nacht zu arbeiten,
  • lieber in einem warmen Büro sitzen möchtest,
  • nicht viel mit Technik anfangen kannst,
  • nicht mit schweren Geräten arbeiten willst.

1. Ausbildungsjahr zum Gleisbauer:

Am Anfang deiner Ausbildung zum Gleisbauer wird dir in der Berufsschule beigebracht, wie du eine Baustelle einrichtest. Du lernst, ein Bauwerk zu erschließen und zu gründen. Außerdem erfährst du, wie du Konstruktionen aus Holz und Stahlbeton herstellst. Im Ausbildungsbetrieb organisierst du erst deine Arbeit. Anschließend errichtest und sicherst du bereits Baustellen. Du erlernst, Zeichnungen zu lesen und selbst anzufertigen. Darüber hinaus führst du Messungen durch.

2. Ausbildungsjahr zum Gleisbauer:

Im zweiten Ausbildungsjahr lernst du im Betrieb, wie du für eine gute Qualität sorgst und wie du Berichte schreibst. In der Berufsschule wird dir beigebracht, wie du einen Erdkörper herstellst. Du erfährst, wie du Gleisanlagen anfertigst und Verkehrsflächen pflasterst. Darüber hinaus lernst du, diese Verkehrsflächen zu entwässern. Deine Zwischenprüfung steht am Ende des Jahres an.

3. Ausbildungsjahr zum Gleisbauer:

Im letzten Lehrjahr darfst du im Betrieb bereits Bahnübergänge herstellen. Zusätzlich lernst du, Gleise und Weichen zu verlegen und instand zu setzen. In der Berufsschule werden dir die Grundlagen dafür beigebracht. Dabei lernst du auch, einen Schienenbruch zu beheben und die Gleisanlagen zu warten. Ist das Jahr beendet, legst du deine Abschlussprüfung ab. Nun bist du ausgebildeter Gleisbauer!

Du findest den Ausbildungsberuf Gleisbauer spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Gleisbauer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Gleisbauer finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Gleisbauer finden.