Ausbildung zum
Metallbauer


Dauer: 3,5 Jahre Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit:

Was macht man als Metallbauer?

Baue Geländer, Karosserien oder Stahlgerüste!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Metallbauer

Werden Treppengeländer und Zäune für ein neues Haus benötigt, bist du der wichtigste Ansprechpartner. Als Metallbauer fragst du deinen Kunden nach seinen genauen Wünschen. Anschließend fertigst du die Bauteile an, damit dein Kunde sein Haus fertigstellen kann. Auch in der Automobilindustrie bist du gefragt: Hier baust du die Karosserien für neue Autos zusammen.

Der Metallbauer wird in vielen Bereichen eingesetzt. Dabei muss er handwerklich geschickt sein und Ahnung von Technik, Mathe und Physik haben. Stören dich außerdem Lärm und Dreck bei der Arbeit nicht, ist die Ausbildung zum Metallbauer für dich geeignet!

Die Ausbildung zu diesem Beruf dauert 3,5 Jahre. Während dieser Zeit lernst du, wie du Metall und Stahl richtig bearbeitest. Schon im dritten Jahr entscheidest du dich für eine Fachrichtung. Möchtest du Bestandteile von Nutzfahrzeugen bauen, Gebrauchsgegenstände basteln oder lieber Leuchten und Zäune herstellen?

Ist deine Ausbildung zum Metallbauer beendet, kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 1.700 bis 2.400 Euro rechnen. Bildest du dich zum Meister oder zum Techniker fort, kannst du die Karriereleiter noch weiter aufsteigen. Du möchtest dein eigener Chef sein? Hast du deine Fortbildung zum Metallbaumeister absolviert, kannst du dein eigenes Unternehmen aufbauen!

Folgende Fachrichtungen gibt es:
- Nutzfahrzeugbau
- Metallgestaltung
- Konstruktionstechnik

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Metallbauer

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Gehalt 1. Jahr: 489 – 637 Euro
2. Jahr: 544 – 685 Euro
3. Jahr: 672 – 816 Euro
4. Jahr: 721 – 905 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte
Arbeitszeiten
Chancen - Weiterbildung zum Techniker, zum Meister oder zum Betriebswirt;
- Selbstständigkeit mit Meisterbrief;
Besonderes - verschiedene Fachrichtungen möglich;
- vielseitige Arbeitsbereiche;
- hervorragende Chancen auf einen Job nach der Ausbildung;
Infos zur Ausbildung zum Metallbauer
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Metallbauer?
Finde eine Ausbildung zum Metallbauer

Du kannst Metallbauer werden, wenn du...

  • Ahnung von Physik, Mathe und Chemie hast,
  • ein handwerkliches Geschick hast,
  • gerne mit anderen Menschen zusammenarbeitest,
  • dich gern mit Technik beschäftigst.

Die Ausbildung zum Metallbauer kommt nicht infrage, wenn du...

  • Mathe und Technik nicht verstehst,
  • ungern mit schweren Materialien arbeitest,
  • bei Lärm und Schmutz nicht arbeiten kannst.

1. Ausbildungsjahr zum Metallbauer:

Im ersten Jahr deiner Ausbildung zum Metallbauer erhältst du alle Grundkenntnisse. Du lernst, wie in einem technischen Betrieb gearbeitet wird und wie die Arbeitsabläufe geplant werden. Auch erfährst du, wie die Ergebnisse deiner Arbeit auf ihre Qualität geprüft werden. Häufig darfst du schon unter Aufsicht mit den Maschinen arbeiten.

2. Ausbildungsjahr zum Metallbauer:

Im zweiten Jahr vertiefst du deine Kenntnisse. Du lernst, wie verschiedene Bauteile hergestellt werden und wie das Schweißen funktioniert. Auch wird dir gezeigt, wie die Bauteile transportiert und montiert werden. Du erfährst außerdem, wie Oberflächen geschützt werden. Du schließt das zweite Ausbildungsjahr mit einer Zwischenprüfung ab. Das Ergebnis dieser Prüfung fließt in deine Abschlussprüfung mit ein.

3. Ausbildungsjahr zum Metallbauer:

Bevor du das dritte Lehrjahr beginnst, entscheidest du dich für eine Fachrichtung. In der „Metallgestaltung“ lernst du, Schmiedeteile herzustellen und Oberflächen zu gestalten. In der „Konstruktionstechnik“ stellst du Bauwerke aus Stahl oder Metall zusammen. Im „Nutzfahrzeugbau“ erfährst du, wie Karossieren und Autorahmen gebaut werden.

4. Ausbildungsjahr zum Metallbauer:

Dein viertes Ausbildungsjahr dauert nur rund sechs Monate. Dabei verbesserst du dich in dem Bereich, den du im dritten Jahr gewählt hast. Anschließend legst du den zweiten Teil deiner Gesellenprüfung ab. Normalerweise musst du dafür ein Gesellenstück ganz eigenständig anfertigen.

Du findest den Ausbildungsberuf Metallbauer spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Metallbauer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und

App runterladen