Ausbildung als
Produktionstechnologe


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Mittlere Reife

Wann arbeitest du:

Schichtdienst

Was macht man als Produktionstechnologe?

Stelle Anlagen und Maschinen für die Produktion her!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Produktionstechnologe aus?

Ein Kunde ruft in deinem Betrieb an: Er benötigt eine neue Produktionsanlage für seine Automotoren. Nun ist dein Einsatz gefragt! Als Produktionstechnologe entwirfst du ein Modell und setzt es schließlich in die Realität um. Dabei achtest du natürlich auf die speziellen Wünsche deiner Kunden. Funktioniert die Maschine schließlich einwandfrei, wird sie an den Kunden übergeben.

Du packst gern mit an und interessierst dich für Technik? Du hast kein Problem damit, bei Maschinenlärm zu arbeiten? Du übernimmst gern Verantwortung und kannst gut organisieren? In diesem Fall scheint die Ausbildung zum Produktionstechnologen wie geschaffen für dich zu sein!

Nach deiner dreijährigen Lehre in Betrieb und Berufsschule steigst du mit einem Gehalt von 1.800 bis 2.500 Euro in deinen ersten Job ein. Mit speziellen Qualifikationen kannst du deine Karriere weiter ankurbeln. Nimm zum Beispiel die Weiterbildung zum Prozessmanager der Produktionstechnologie in Angriff! Danach darfst du häufig die Leitung in einem Betrieb übernehmen und Produktionen planen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung als Produktionstechnologe

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 860 – 957 Euro, 2. Jahr: 918 – 1.007 Euro, 3. Jahr: 977 – 1.096 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: in Betrieben des Anlagen- und Maschinenbaus, des Fahrzeugbaus, in anderen Betrieben der produzierenden Industrie, in Labors, Lagerräumen, Büroräumen, Produktionshallen
  • Arbeitszeiten: Schichtdienst
  • Chancen: Studium der Produktionstechnik Qualifizierung zum Prozess und Applikationsexperten, zum geprüften Prozessmanager der Produktionstechnologie
  • Besonderheiten: · Ausbildung wird erst seit 2009 angeboten
    · Arbeit bei Lärm und Staub
Ausbildung  Produktionstechnologe
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Produktionstechnologe?
Finde eine Ausbildung  Produktionstechnologe

Du kannst Produktionstechnologe werden, wenn du...

  • gern mit den Händen arbeitest und anpackst,
  • kein Problem mit Lärm hast,
  • technisches Verständnis mitbringst,
  • dich für die Industrie interessierst.

Die Ausbildung als Produktionstechnologe kommt nicht infrage, wenn du...

  • ungern Verantwortung übernimmst,
  • lieber allein arbeitest,
  • kein Organisationstalent bist,
  • lieber einen geregelten Arbeitstag hast.

1. Ausbildungsjahr als Produktionstechnologe:

Am Anfang deiner Ausbildung zum Produktionstechnologen lernst du die Anlagen für die Produktion kennen. Dabei wird dir erklärt, wie die einzelnen Funktionen zusammenhängen. Zusätzlich wird dir beigebracht, wie du mechanische Bauteile herstellst und elektrische Bauteile untersuchst. Du wirst im Umgang mit IT-Systemen unterrichtet und betreibst die Produktionsanlagen. Dadurch lernst du außerdem, verschiedene Baugruppen zu untersuchen, die über Elektrik oder Wasserdruck sowie Druckluft betrieben werden.

2. Ausbildungsjahr als Produktionstechnologe:

Im zweiten Ausbildungsjahr wirst du die Produktion bereits vorbereiten. Dabei lernst du auch, die technischen Abläufe zu programmieren und zu strukturieren. Mithilfe dieses Wissens kannst du anschließend Produktionsanlagen einrichten und warten. Auch wird dir erklärt, wie du die Anlagen an bestimmte Produktionen anpasst. Darüber hinaus erhältst du einen Einblick in die Bearbeitung von Aufträgen. Du beendest das Jahr mit dem ersten Teil deiner Abschlussprüfung.

3. Ausbildungsjahr als Produktionstechnologe:

Im dritten Lehrjahr lernst du, die Produktionsabläufe zu beurteilen. Auch wird dir beigebracht, die Abläufe nachzustellen – so kannst du sie schließlich optimieren. Darüber hinaus erfährst du, wie du Transport und Lagerung organisierst. Mit diesem Wissen darfst du die Produktionen im Ausbildungsbetrieb mitgestalten. Am Ende des Jahres erfolgt der zweite Teil deiner Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Produktionstechnologe spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Produktionstechnologe in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Produktionstechnologe finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Produktionstechnologe finden.