Ausbildung zum
Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit, Nacharbeit, Schichtdienst

Was macht man als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer?

Fertige für jedes Gebäude die richtige Dämmung an!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

1. Lehrjahr

708 Euro

2. Lehrjahr

1.088 Euro

3. Lehrjahr

1.374 Euro

Wie sieht dein Alltag als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer aus?

Zuhause wollen Menschen sich rundum wohlfühlen. Dazu gehört auch, dass sie vor ungemütlichem Wetter und zu viel Lärm geschützt werden. Als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer bist du für diesen Schutz verantwortlich! Bei dem Bau eines Gebäudes kümmerst du dich um die Dämmung der Wände und Decken. So sorgst du dafür, dass Energie effektiver eingesetzt und die Umwelt besser geschützt wird.

Für dich klingt das nach einem spannenden Beruf? In diesem Fall solltest du einen genaueren Blick auf die Ausbildung zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer werfen. Allerdings musst du für den Beruf handwerkliches Geschick und gute Kenntnisse in Physik mitbringen. Auch solltest du bereit sein, zu unterschiedlichen Zeiten zu arbeiten – je nach Projekt kann es durchaus zur Schichtarbeit kommen.

Hast du deine dreijährige Ausbildung mit der Gesellenprüfung abgeschlossen, winkt dir ein Einstiegsgehalt von 1.720 bis 2.000 Euro. Du möchtest deine Karrierechancen nutzen? Dann kannst du beispielsweise zum Meister aufsteigen – auf diese Weise kannst du später selbst die Azubis unterrichten!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 708 Euro, 2. Jahr: 1.088 Euro, 3. Jahr: 1.374 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: in Industrie- und Handwerksbetrieben, in Werkstätten, auf Baustellen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit, Nacharbeit, Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung zum Wärme, Kälte und SchallschutzisoliererMeister, zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Bautechnik Studium im Bereich Bauingenieurswesen
  • Besonderheiten: · Physik ist sehr wichtig für die Ausbildung
    · seit 2014 auch Einführung in Brandschutz
Ausbildung  Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer?
Finde eine Ausbildung  Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

Du kannst Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer werden, wenn du...

  • handwerkliches Geschick mitbringst,
  • dich für die Umwelt einsetzen möchtest,
  • körperlich arbeiten willst,
  • besonders sorgfältig arbeiten kannst.

Die Ausbildung zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer kommt nicht infrage, wenn du...

  • lieber einen kreativen Job machen möchtest,
  • nicht bereit bist, zu unterschiedlichen Zeiten zu arbeiten,
  • schnell ungeduldig wirst,
  • nicht zu viel Verantwortung übernehmen willst.

1. Ausbildungsjahr zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer:

Am Anfang deiner Ausbildung zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer lernst du, eine Baustelle einzurichten und zu sichern sowie zu räumen. Du erschließt Bauwerke und stellst Holz- sowie Stahlbetonbauteile her. Außerdem wird dir beigebracht, wie du Zeichnungen liest und Skizzen selbst anfertigst. Du führst bereits Messungen durch. Zudem stellst du Bauteile aus Beton, Steinen oder Holz her. Mit dem Herstellen von Bauteilen im Trockenbau endet dein erstes Jahr.

2. Ausbildungsjahr zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer:

Im zweiten Lehrjahr lernst du, wie du Untergründe prüfst und vorbereitest. Dir wird beigebracht, wie du Brauchwasser- und Heizungsanlagen dämmst. Zusätzlich erfährst du, wie du Trennwände erstellst. Das Isolieren von Rohrleitungen für den Kälteschutz steht ebenfalls auf deinem Stundenplan. Schließlich wird dir auch erklärt, wie du Pipelines, also Rohr-Fernleitungen, herstellst. Deine Zwischenprüfung erfolgt am Ende des Jahres.

3. Ausbildungsjahr zum Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer:

Im dritten Ausbildungsjahr wird dir in der Berufsschule erklärt, wie du Kühlräume ausbaust. Du lernst, Lüftungsleitungen für den Brandschutz zu dämmen und abgehängte Decken einzubauen. Außerdem wird dir beigebracht, wie du die Dämmung von Fernwärmeleitungen einbaust. Im Ausbildungsbetrieb bereitest du Materialien für den Oberflächenschutz vor. Du bringst Unterkonstruktionen an und stellst verschiedene Dämmungen her. Darüber hinaus werden dir unterschiedliche Techniken beigebracht, wie du Formstücke bearbeiten kannst. Deine Abschlussprüfung steht nach Ende des Jahres an.

Du findest den Ausbildungsberuf Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer finden.