Ausbildung zum
Industriekaufmann


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Industriekaufmann?

Zeige dein Verhandlungstalent und halte die Produktion am Laufen!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Industriekaufmann

1. Lehrjahr

830 – 930 Euro

2. Lehrjahr

910 – 980 Euro

3. Lehrjahr

970 – 1060 Euro

Wie sieht dein Alltag als Industriekaufmann aus?

Stell dir vor, du arbeitest bei einem großen Autohersteller. Du sollst dafür sorgen, dass die Autos möglichst schnell und günstig produziert werden. Dafür musst du vieles entscheiden: Wie viele Arbeiter muss ich einplanen? Welches Material wird gebraucht? Was passiert, wenn eine Maschine ausfällt? Als Industriekauffrau/-mann führst du nicht nur aus, sondern entscheidest selbst mit. Du weißt auf all diese Fragen den passenden Rat – ein echter Profi in der Organisation eben!

Deine Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann wird alles andere als eintönig, denn du packst in vielen Abteilungen mit an. Im Vertrieb handelst du mit Lieferanten möglichst günstige Preise aus und betreust Kunden. Vor allem in internationalen Unternehmen kommst du hier mit Menschen aus verschiedenen Ländern ins Gespräch! Im Rechnungswesen planst du, wie viel Geld für die Produktion benötigt wird. Und auch in Produktion, Marketing und Personal schnupperst du hinein. Schritt für Schritt lernst du, die Abläufe im Unternehmen sinnvoll zu steuern.

Bist du an einer Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann interessiert, hast du Glück, denn auf dich warten nicht nur vielseitige Aufgaben. Du hast zusätzlich sehr gute Aufstiegschancen. Und auch ein guter Lohn winkt – und das bereits in der Ausbildung. Anschließend kannst du dich auf ein Gehalt von 1.800 bis 2.400 Euro monatlich freuen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Industriekaufmann

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 830 – 930 Euro, 2. Jahr: 910 – 980 Euro, 3. Jahr: 970 – 1060 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Industrieunternehmen in vielen verschiedenen Branchen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildungen zum Betriebswirt, Fachkaufmann für Außenwirtschaft oder InformatikBetriebswirt
    Studium der Wirtschaftswissenschaften
  • Besonderheiten: Kontakt zu internationalen Kunden
    spannende und abwechslungsreiche Aufgaben
    gute Aufstiegschancen
Ausbildung  Industriekaufmann
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Industriekaufmann?
Finde eine Ausbildung  Industriekaufmann

Du kannst Industriekaufmann werden, wenn du...

  • Spaß an Verhandlungen hast,
  • Kontakt zu internationalen Kunden haben möchtest,
  • an kaufmännischen Themen interessiert bist, gut organisieren und planen kannst,
  • dir einen Beruf mit guten Aufstiegschancen wünscht.

Die Ausbildung zum Industriekaufmann kommt nicht infrage, wenn du...

  • keine Lust auf einen Bürojob hast,
  • mit Zahlen überhaupt nichts anfangen kannst,
  • nicht gerne auf Englisch redest,
  • keine große Verantwortung übernehmen möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Industriekaufmann:

Im ersten Jahr deiner Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann durchläufst du verschiedene Abteilungen. Beispielsweise kaufst du Waren ein, die für die Produktion benötigt werden. Bereits einige Monate später warten in einer anderen Abteilung die nächsten Aufgaben auf dich. In der Logistik lernst du zum Beispiel, wie Waren bestmöglich gelagert werden. Ein Gehalt von 830 bis 930 Euro im Monat ist hier üblich.

2. Ausbildungsjahr zum Industriekaufmann:

Im zweiten Lehrjahr lernst du weitere Abteilungen kennen. Im Controlling errechnest du, welches Budget für die Produktion benötigt wird und behältst die Kosten im Blick. In der Personalabteilung hilfst du, neue Mitarbeiter zu finden und die Mitarbeiter sinnvoll einzuplanen. Dein Gehalt steigt bereits auf 910 bis 980 Euro.

3. Ausbildungsjahr zum Industriekaufmann:

In deinem letzten Lehrjahr der Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann wirst du in einer Abteilung bleiben. In dieser erweiterst du deine Kenntnisse und Fähigkeiten. So wirst du im dritten Jahr bereits zu einem Experten in deinem späteren Aufgabenbereich. Deshalb verdienst du hier bereits 970 bis 1.060 Euro monatlich. Nach einer erfolgreichen mündlichen und schriftlichen Prüfung hast du dann die abgeschlossene Ausbildung als Industriekauffrau/-mann in der Tasche!

Du findest den Ausbildungsberuf Industriekaufmann spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Industriekaufmann in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Industriekaufmann finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Industriekaufmann finden.