Ausbildung zum
Kaufmann für Tourismus und Freizeit


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Kaufmann für Tourismus und Freizeit?

Plane unvergessliche Events und zeige allen, was deine Region zu bieten hat!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Kaufmann für Tourismus und Freizeit

1. Lehrjahr

642 Euro

2. Lehrjahr

753 Euro

3. Lehrjahr

897 Euro

Wie sieht dein Alltag als Kaufmann für Tourismus und Freizeit aus?

„Wir möchten uns heute die Stadt ansehen, wo fangen wir denn am besten an?“ Eine von vielen Fragen, die du jeden Tag begeistert beantworten wirst! In der Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit berätst du Besucher bei allen Fragen rund um Ausflugsziele sowie Freizeitaktivitäten. Dabei arbeitest du beispielsweise im Tourismusbüro, in kulturellen Einrichtungen oder Eventagenturen.

Dass die schönsten Flecken dieser Erde oft ganz nah sind, weißt du genau. Als Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit kennst du dich mit den Highlights der Region bestens aus. Touristen aus dem Ausland kannst du genau wie Bürger deiner Stadt über die tollsten Ausflugsziele in der Umgebung informieren. Wenn du dich auch auf Englisch gut unterhalten kannst, hast du hier einen großen Vorteil!

Wenn du etwas planen darfst, kommst du so richtig aus dir heraus? Dann kommt die Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit wie gerufen! Hier bereitest du verschiedene Veranstaltungen wie Konzerte oder Sportevents vor und setzt sie voller Tatendrang um. Den Überblick behältst du dabei selbst, wenn es stressig wird.

Hamburg, Berlin und München können längst mit Paris oder New York mithalten – davon bist du zu hundert Prozent überzeugt! Schließlich bist du als Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit vor allem in Deutschland tätig. Das hört sich für dich nach einem Traumjob an? Dann kannst du die Ausbildung schon in drei Jahren abschließen. Bist du fertig, liegt dein Gehalt bei rund 1.470 bis 2.020 Euro pro Monat.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 642 Euro, 2. Jahr: 753 Euro, 3. Jahr: 897 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Reisebüros, Tourismuszentren, Hotels, Jugendherbergen, Eventagenturen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, in Büros, am Kundenschalter, auf der Veranstaltung
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Tourismusfachwirt oder Tourismusbetriebswirt, Studium in Tourismusmanagement
  • Besonderheiten: FremdsprachenKenntnisse von Vorteil
    abwechslungsreiche Arbeit
Ausbildung  Kaufmann für Tourismus und Freizeit
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Kaufmann für Tourismus und Freizeit?
Finde eine Ausbildung  Kaufmann für Tourismus und Freizeit

Du kannst Kaufmann für Tourismus und Freizeit werden, wenn du...

  • dich für Land und Leute in deiner Region interessierst,
  • gerne Veranstaltungen besuchst,
  • dir einen spannenden Alltag wünscht,
  • schon immer ein großes Event planen wolltest,
  • dich gut in Deutsch und Englisch ausdrücken kannst.

Die Ausbildung zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht gerne mit vielen Menschen arbeiten möchtest,
  • Deutschland als Urlaubsziel langweilig findest,
  • in stressigen Situationen schnell den Überblick verlierst.

1. Ausbildungsjahr zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit:

Deine Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit verbringst du nicht nur im Betrieb, sondern auch in der Berufsschule. Hier lernst du zum Beispiel viel über die Region, in der du arbeitest. Auch berätst du Kunden zu touristischen Angeboten. Zudem übernimmst du kleinere Aufgaben und hilfst damit bei der Organisation von Veranstaltungen.

2. Ausbildungsjahr zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit:

In deinem zweiten Lehrjahr bist du bereits geübt darin, Kunden umfassend zu informieren und zu beraten – oft auch in einer anderen Sprache, wie zum Beispiel auf Englisch. Du verkaufst mittlerweile sogar eigenständig: Reisen, Tickets für Veranstaltungen und Ausflüge. Auch entwickelst du bereits Konzepte für anstehende Events.

3. Ausbildungsjahr zum Kaufmann für Tourismus und Freizeit:

Auf dein drittes Lehrjahr kannst du dich schon jetzt freuen: Du planst nicht nur Veranstaltungen, sondern führst diese auch eigenständig durch. Dazu gehören unter anderem die finanzielle Planung und die anschließende Dokumentation. Auch bereitest du Werbeaktionen vor, um die Angebote deines Betriebes erfolgreich an den Mann zu bringen.

Du findest den Ausbildungsberuf Kaufmann für Tourismus und Freizeit spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Kaufmann für Tourismus und Freizeit in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Kaufmann für Tourismus und Freizeit finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Kaufmann für Tourismus und Freizeit finden.