Ausbildung zum
Medienkaufmann Digital und Print


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Fachhochschulreife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Medienkaufmann Digital und Print?

Sorge dafür, dass neue Bücher, CDs und Zeitschriften auf den Markt kommen!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Medienkaufmann Digital und Print

1. Lehrjahr

766 – 788 Euro

2. Lehrjahr

846 – 862 Euro

3. Lehrjahr

922 – 941 Euro

Wie sieht dein Alltag als Medienkaufmann Digital und Print aus?

Hast du dich schon einmal gefragt, wie Verlage einen neuen Autor finden oder wie das Buch schließlich im Regal landet? Hierfür sind die Medienkaufleute Digital und Print verantwortlich! Sie kümmern sich um die Suche nach Schriftstellern, betreuen die Herstellung von Digital- und Printprodukten und vermarkten schließlich die neuen Waren.

Bist du bereit, täglich über mehrere Stunden am Computer zu arbeiten? Kannst du dich in andere Menschen hineinversetzen? Bist du kreativ und offen für neue Trends? Hast du außerdem gute bis sehr gute Noten in Deutsch, könnte die Ausbildung zur Medienkauffrau/-mann perfekt für dich sein!

Nach deiner dreijährigen Lehre steigst du meist mit einem Gehalt von 1.900 bis 2.400 Euro in den Beruf ein. Möchtest du möglichst schnell Führungsaufgaben übernehmen, solltest du dich zum Betriebswirt für Medien oder zum Verlagsfachwirt weiterbilden. Mit einer abgeschlossenen Fachhochschulreife kannst du auch studieren gehen: Die Studiengänge Medienwirtschaft, Verlagswirtschaft oder Medienwissenschaft würden für dich infrage kommen!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 766 – 788 Euro, 2. Jahr: 846 – 862 Euro, 3. Jahr: 922 – 941 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Fachhochschulreife
  • Ausbildungsorte: in Verlagen, die Digital- oder Printmedien herausgeben, in Medienhäusern, im Buch-Großhandel
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Verlagsfachwirt, zum geprüften Medienfachwirt, zum Betriebswirt für Medien
    Studium der Medienwirtschaft, der Medienwissenschaften, der Verlagswirtschaft
  • Besonderheiten: Beruf hieß bis 2006 Verlagskauffrau/mann
    Arbeit mit digitalen und Printmedien
Ausbildung  Medienkaufmann Digital und Print
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Medienkaufmann Digital und Print?
Finde eine Ausbildung  Medienkaufmann Digital und Print

Du kannst Medienkaufmann Digital und Print werden, wenn du...

  • gern am Computer arbeitest,
  • dich hervorragend in andere Menschen hineinversetzen kannst,
  • gute Noten in Deutsch hast,
  • neue Trends schnell entdeckst.

Die Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht so gut mit Zahlen umgehen kannst,
  • unter Zeitdruck nicht gut arbeiten kannst,
  • eher wenig Kreativität besitzt,
  • kontaktscheu bist.

1. Ausbildungsjahr zum Medienkaufmann Digital und Print:

Am Anfang deiner Ausbildung zur Medienkauffrau/-mann Digital und Print lernst du erst einmal deinen Betrieb kennen. Dir wird beigebracht, wie du deine Arbeitsabläufe organisierst. Außerdem lernst du, die Arbeit richtig zu dokumentieren und auszuwerten. Schließlich wird dir erklärt, wie du bestimmte Medien beschaffen kannst und wie du mit diesen umgehst. Auch erhältst du Einblick ins Marketing: Du wirst nämlich den Markt analysieren und bewerten. Dabei wirst du auch Umfragen erstellen, um herauszufinden, was bei deiner Zielgruppe gut ankommt.

2. Ausbildungsjahr zum Medienkaufmann Digital und Print:

Im zweiten Ausbildungsjahr lernst du schon den Produktionsablauf kennen. Dabei planst du die Produktion, wägst Kosten sowie Zeit ab und holst Angebote ein. Hierbei wird dir beigebracht, wie du in einem Team arbeitest. Zusätzlich wird dir erklärt, wie du die Leistungen deines Unternehmens bewerben und verkaufen kannst. Schließlich lernst du, einen Jahresabschluss zu erstellen. Dafür dokumentierst du alle wichtigen Kennzahlen, überprüfst sie und wertest sie aus.

3. Ausbildungsjahr zum Medienkaufmann Digital und Print:

Im letzten Ausbildungsjahr wird dir erklärt, wie du deine Dienstleistungen und Produkte vertreibst. Dabei lernst du alle nötigen Gesetze kennen und wirst sogar in einer Fremdsprache kommunizieren. Zusätzlich unterstützt du die Redaktion oder das Lektorat in deinem Betrieb: Du betreust beispielsweise Autoren und Übersetzer oder darfst selbst Stift anlegen. Schließlich wird dir beigebracht, auch Personalaufgaben zu übernehmen. Hierbei lernst du, mit freien Mitarbeitern umzugehen und verschiedene Verträge aufzusetzen. Am Ende des Jahres steht deine Abschlussprüfung an.

Du findest den Ausbildungsberuf Medienkaufmann Digital und Print spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Medienkaufmann Digital und Print in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Medienkaufmann Digital und Print finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Medienkaufmann Digital und Print finden.