Ausbildung zum
Pharmazeutisch-technischer Assistent


Wie lange dauert die Ausbildung?

2,5 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Pharmazeutisch-technischer Assistent?

Werde zum wichtigsten Helfer für den Apotheker!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Pharmazeutisch-technischer Assistent

1. Lehrjahr

unvergütet

2. Lehrjahr

unvergütet

3. Lehrjahr

500 – 700 Euro

Wie sieht dein Alltag als Pharmazeutisch-technischer Assistent aus?

Ein Kunde besucht deine Apotheke: Er klagt über Kopfschmerzen und Übelkeit. Als Pharmazeutisch-technischer Assistent weißt du, welche Medikamente dem Kunden helfen können. Du suchst das entsprechende Arzneimittel heraus und erklärst dem Kunden, wie er es richtig anwendet. Dann kümmerst du dich um die Bezahlung und wendest dich dem nächsten Besucher zu.

Da sich im Alltag des Pharmazeutisch-technischen Assistenten alles um Medikamente dreht, sollten Biologie und Chemie zu deinen Lieblingsfächern gehören. Außerdem ist es wichtig, dass du geduldig bist und Menschen gerne hilfst. Bist du obendrein bereit, einen Großteil des Tages zu stehen, kann die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten ideal für dich sein!

Die Ausbildung dauert zweieinhalb Jahre. Die ersten beiden Lehrjahre verbringst du in der Berufsschule. Dort werden dir alle medizinischen und biologischen Grundlagen beigebracht. Im letzten halben Jahr absolvierst du ein Praktikum in einer Apotheke. Hier lernst du die typischen Arbeitsabläufe kennen.

Ausgebildete Pharmazeutisch-technische Assistenten steigen meist mit einem Gehalt von 1.900 bis 2.000 Euro in den Beruf ein. Durch Weiterbildungen kannst du deine Karriere ankurbeln. Werde beispielsweise Pharmareferent oder Handelsfachwirt! Möchtest du lieber studieren? Dann könnten Studiengänge wie die Ernährungswissenschaften oder die Pharmazie für dich infrage kommen!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischer Assistent

  • Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: unvergütet, 2. Jahr: unvergütet, 3. Jahr: 500 – 700 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: in der Berufsschule, in der Apotheke
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Handelsfachwirt, zum Pharmareferent, in der Homöopathie, in der Naturheilkunde
    Studium der Ernährungswissenschaften oder der Pharmazie
  • Besonderheiten: zwei Jahre in der Berufsschule, ein halbes Jahr im Praktikum
    viele naturwissenschaftliche Texte
Ausbildung  Pharmazeutisch-technischer Assistent
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Pharmazeutisch-technischer Assistent?
Finde eine Ausbildung  Pharmazeutisch-technischer Assistent

Du kannst Pharmazeutisch-technischer Assistent werden, wenn du...

  • dich für Naturwissenschaften interessierst,
  • Menschen gern berätst,
  • gut Kopfrechnen kannst,
  • geduldig und sorgfältig bist.

Die Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischer Assistent kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht täglich mit Menschen arbeiten willst,
  • nicht bereit bist, den ganzen Tag zu stehen,
  • weder Medizin noch Biologie spannend findest.

1. Ausbildungsjahr zum Pharmazeutisch-technischer Assistent:

Deine schulische Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten dauert zwei Jahre. Während dieser Zeit lernst du unter anderem die Arzneimittelkunde kennen. Du erfährst alles über die verschiedenen Pflanzen und Stoffe. Dadurch kannst du deine Kunden später über die Anwendung und die Nebenwirkungen informieren. Auch werden dir Grundlagen zum menschlichen Körper und zu zahlreichen Krankheiten beigebracht.

2. Ausbildungsjahr zum Pharmazeutisch-technischer Assistent:

Im zweiten Lehrjahr vertiefst du dein Wissen aus dem ersten Jahr. Zu deinem Lehrplan gehören dabei auch die Botanik und die Drogenkunde. Auch lernst du alles über die Ernährung und die Körperpflege. Dein Unterricht besteht jedoch nicht nur aus medizinischen und naturwissenschaftlichen Fächern. Du erfährst auch, wie du dich in Englisch und Deutsch richtig ausdrückst. Zusätzlich wird dir Fachrechnen beigebracht. Darüber hinaus lernst du, wie du mit deinen Kunden richtig umgehst.

3. Ausbildungsjahr zum Pharmazeutisch-technischer Assistent:

Das letzte halbe Jahr deiner Ausbildung zum Pharmazeutisch-technischen Assistenten verbringst du in einer Apotheke. Dort machst du ein Praktikum und lernst, dein Wissen anzuwenden. Du erklärst Kunden, wie sie bestimmte Arzneimittel richtig anwenden. Außerdem verkaufst du rezeptfreie Medikamente. Darüber hinaus lernst du, selbst verschiedene Salben herzustellen. Am Ende schließt du deine Ausbildung mit einer staatlichen Prüfung ab.

Du findest den Ausbildungsberuf Pharmazeutisch-technischer Assistent spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Pharmazeutisch-technischer Assistent in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Pharmazeutisch-technischer Assistent finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Pharmazeutisch-technischer Assistent finden.