Ausbildung zum
Sozialversicherungsfachangestellter


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Sozialversicherungsfachangestellter?

Sorge dafür, dass deine Kunden optimal versichert sind!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Sozialversicherungsfachangestellter

1. Lehrjahr

763 Euro

2. Lehrjahr

826 Euro

3. Lehrjahr

882 Euro

Wie sieht dein Alltag als Sozialversicherungsfachangestellter aus?

Ruft ein Kunde bei deinem Betrieb an, ist deine Tätigkeit als Sozialversicherungsfachangestellter gefragt! Du beantwortest dem Versicherten alle Fragen und unterstützt ihn bei seinen Problemen. Arbeitest du bei einer Krankenversicherung? Dort hilfst du zum Beispiel einem Kunden, auch während der Krankheit weiter Gehalt zu bekommen.

Für den Beruf als Sozialversicherungsfachangestellter musst du gerne telefonieren. Es sollte dir Spaß machen, anderen Personen zu helfen. Außerdem solltest du selbstständig arbeiten und mit Zahlen umgehen können. Du magst Strukturen und findest Gesetze interessant? Dann ist die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten optimal für dich!

Nach deiner dreijährigen Ausbildung weißt du, wie du deine Kunden unterstützt. Du verstehst das Sozialversicherungsgesetz und kannst es deinen Versicherten gut erklären. Außerdem weißt du genau, wie du die Versicherungsbeiträge richtig berechnest. Während der Ausbildung kannst du dich auf eine Versicherung spezialisieren: allgemeine Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung, landwirtschaftliche Sozialversicherung oder knappschaftliche Sozialversicherung.

Du kannst direkt nach der Lehre ein Gehalt von 1.400 bis 2.000 Euro erwarten. Du willst bessere Karrierechancen haben? Dann kannst du dich zum Beispiel als Betriebswirt für Krankenkassen oder als Krankenkassenfachwirt weiterbilden. Möchtest du lieber studieren? Dann eignen sich Studiengänge im Gesundheitswesen: Studieren kannst du unter anderem Gesundheitsökonomie oder Gesundheitsmanagement.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
allgemeine Krankenversicherung
gesetzliche Unfallversicherung
gesetzliche Rentenversicherung
knappschaftliche Sozialversicherung
landwirtschaftliche Sozialversicherung

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellter

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 763 Euro, 2. Jahr: 826 Euro, 3. Jahr: 882 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: bei gesetzlichen Krankenversicherungen, Rentenversicherungen und weiteren Sozialversicherungsträgern, in den Büroräumen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Krankenkassenfachwirt oder zum Betriebswirt für Krankenkassen
    Studium im Gesundheitsbereich
  • Besonderheiten: Arbeit mit Gesetzestexten
    ständiger Kontakt mit Versicherten
    Spezialisierung auf einen Versicherungsbereich
Ausbildung  Sozialversicherungsfachangestellter
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Sozialversicherungsfachangestellter?
Finde eine Ausbildung  Sozialversicherungsfachangestellter

Du kannst Sozialversicherungsfachangestellter werden, wenn du...

  • keine Angst vor Gesetzestexten hast,
  • gut mit Menschen umgehen kannst,
  • einen geregelten Arbeitsablauf magst,
  • selbstständig und verantwortungsbewusst arbeitest.

Die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellter kommt nicht infrage, wenn du...

  • die Arbeit mit Zahlen und Gesetzen langweilig findest,
  • ungern telefonierst,
  • lieber in einem Team arbeitest,
  • nicht den ganzen Tag im Büro sitzen möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Sozialversicherungsfachangestellter:

Zu Beginn deiner Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten lernst du erst einmal, wo sich dein Ausbildungsbetrieb im sozialen System einordnet. Du lernst das Personalwesen kennen und erhältst einen Einblick in die Verwaltung. Auch erfährst du, was dir während deiner Ausbildung überhaupt beigebracht wird. Du erhältst auch Einblick in deine Rechte und Pflichten. Außerdem wirst du in die Arbeit mit den Versicherten eingewiesen.

2. Ausbildungsjahr zum Sozialversicherungsfachangestellter:

Im zweiten Ausbildungsjahr erfährst du unter anderem, wie die Beiträge für Beschäftigte berechnet werden. Du lernst zudem, welche Leistungen dein Betrieb anbietet. Dir werden alle Grundlagen zur Versicherungsfreiheit sowie zur Versicherungspflicht beigebracht. Außerdem lernst du alles zu den freiwilligen Versicherungen und den Familienversicherungen. Am Ende musst du eine Zwischenprüfung ablegen.

3. Ausbildungsjahr zum Sozialversicherungsfachangestellter:

Im dritten Lehrjahr wird dein Wissen aus den vorangegangenen Jahren erweitert. Du lernst zum Beispiel, wie du mit Konflikten umgehst. Auch lernst du die Marketingmaßnahmen deines Betriebs kennen. Zusätzlich wird dir beigebracht, wie du Versicherungsbeiträge berechnest, einholst und überprüfst. Du darfst schließlich mit Vertragspartnern zusammenarbeiten. Darüber hinaus erfährst du, was bei Krankheit oder Mutterschaft eines Versicherten passiert. Abgeschlossen wird deine Lehre mit einer Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Sozialversicherungsfachangestellter spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Sozialversicherungsfachangestellter in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Sozialversicherungsfachangestellter finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellter finden.