Ausbildung zum
Tourismuskaufmann


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Mittlere Reife Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Tourismuskaufmann?

Organisiere für deine Kunden die perfekte Reise!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Tourismuskaufmann

Möchten Menschen ihrem Fernweh nachgeben, ist dein Einsatz als Tourismuskauffrau/-mann (Privat- und Geschäftsreisen) gefragt! Du hilfst Geschäftskunden, auf möglichst schnellem Weg an ihren Zielort zu gelangen. Privaturlauber fragen dich um Rat, wenn sie ihre nächste Pauschalreise planen wollen: Thailand, Argentinien oder doch lieber Europa? Auch um Klassenfahrten und Reiseveranstaltungen kümmerst du dich!

Dein Beruf als Tourismuskauffrau/-mann (Privat- und Geschäftsreisen) ist äußerst vielseitig. Deshalb solltest du Spaß daran haben, andere Kulturen kennenzulernen. Auch solltest du selbst gern reisen – denn manche Aufgaben können dich durchaus einmal ins Ausland führen. Bist du ein Organisationstalent und kannst du Dinge gut in Worte fassen? Bist du kommunikativ und gut in Englisch? Dann kannst du eine Ausbildung zur Tourismuskauffrau/-mann (Privat- und Geschäftsreisen) machen und andere Menschen bei ihren Reisewünschen unterstützen!

Nach deiner dreijährigen Ausbildung fällt es dir leicht, deine Kunden optimal zu beraten. Du lernst, Rechnung zu erstellen und komplette Reisen zusammenzustellen – inklusive Flug, Hotel und Transport.

Üblicherweise kannst du in deinem Beruf mit einem Einstiegsgehalt von 1.600 bis 1.800 Euro rechnen. Du möchtest mehr Verantwortung und einen besseren Verdienst? Bilde dich zum Tourismusfachwirt oder zum Tourismusbetriebswirt weiter. Anschließend bist du bereit, auch eine Führungsposition zu übernehmen!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Tourismuskaufmann

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 642 Euro
2. Jahr: 753 Euro
3. Jahr: 897 Euro
Empfohlener Schulabschluss Mittlere Reife
Ausbildungsorte in Firmen aus der Reisebranche; am Kundenschalter, in den Büroräumen
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
Chancen - Weiterbildung zum Tourismusbetriebswirt, zum Tourismusfachwirt;
- Studium im Bereich Tourismus;
Besonderes - während der Ausbildung Spezialisierung auf Privat- oder Geschäftsreisen;
- Teil der Ausbildung kann im Ausland absolviert werden
- gute Übernahmechancen in vielen Unternehmen;
Infos zur Ausbildung zum Tourismuskaufmann
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Tourismuskaufmann?
Finde eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann

Du kannst Tourismuskaufmann werden, wenn du...

  • Menschen ihre Reiseträume erfüllen möchtest,
  • Spaß am Beraten und Verkaufen hast,
  • von anderen Ländern fasziniert bist,
  • gut organisieren und planen kannst.

Die Ausbildung zum Tourismuskaufmann kommt nicht infrage, wenn du...

  • kein Händchen für Organisation hast,
  • nicht tagtäglich mit Menschen arbeiten möchtest,
  • selbst nicht gern auf Reisen gehst.

1. Ausbildungsjahr zum Tourismuskaufmann:

Zu Beginn deiner Lehre erfährst du, wie du deinen Arbeitsplatz richtig einrichtest. Auch lernst du, deine Arbeitsabläufe optimal zu planen und deine Rolle im Betrieb mitzugestalten. Dir wird beigebracht, wie du ein Verkaufsgespräch führst. Zusätzlich erlernst du, wie du die Vorgänge in deinem Unternehmen dokumentierst und bewertest. Auch erfährst du alle wichtigen Aspekte über die rechtlichen Grundlagen deines Berufs.

2. Ausbildungsjahr zum Tourismuskaufmann:

Im zweiten Lehrjahr lernst du, wie du Vorgänge im Betrieb gezielt steuerst. Dir wird beigebracht, wie du Reisen von Veranstaltern vermittelst. Außerdem erfährst du, wie du für Privat- und Geschäftspersonen Reiseleistungen richtig organisierst. Dabei darfst du die Produkte und Leistungen deines Unternehmens mitgestalten. Zusätzlich lernst du, Veranstaltungen zu planen. Deine Zwischenprüfung legst du in der Mitte des Jahres ab.

3. Ausbildungsjahr zum Tourismuskaufmann:

Im dritten Jahr deiner Ausbildung zur Tourismuskauffrau/-mann (Privat- und Geschäftsreisen) wird dein Wissen aus den vergangenen zwei Jahren vertieft. Du wirst Werbung für Veranstaltungen machen und diese anschließend auswerten. Zudem bereitest du den Jahresabschluss vor und bewertest die Ergebnisse. Darüber hinaus planst du eigene Projekte und führst diese mit deinen Kollegen durch. Du beendest deine Ausbildung zur Tourismuskauffrau/-mann (Privat- und Geschäftsreisen) mit einer Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Tourismuskaufmann spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Tourismuskaufmann in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien:

App runterladen