Ausbildung als
Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in?

Menschen fit und gesund halten und Krankheiten vorbeugen!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in

1. Lehrjahr

in der Regel nicht vergütet

2. Lehrjahr

in der Regel nicht vergütet

3. Lehrjahr

in der Regel nicht vergütet

Wie sieht dein Alltag als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in aus?

Als staatlich geprüfter Gymnastiklehrer bist du vielfältig einsetzbar. Deine Aufgaben sind auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe ausgerichtet: Du hilft Menschen, die unter sportlichen Verletzungen leiden. Du führst mit ihnen verschiedene Sport- und Fitnessübungen durch. Du kannst aber auch als Fitnesstrainer oder Trainer für einen bestimmten Sportbereich arbeiten, individuelle Kurse geben oder mit Hilfe von Bewegungspädagogik an Schulen und Kitas gehen. 

Hast du Lust auf einen aktiven, vielfältigen und abwechslungsreichen Job? Willst du deine Begeisterung für Sport und Gesundheit mit deinem Beruf verbinden und andere für Fitness und Bewegung begeistern? Dann ist diese Ausbildung genau die richtige für dich. 

Lebensqualität und Gesundheit spielen in diesem Job eine große Rolle. Du bist dafür da, dass es deiner Zielgruppe gut geht. Sei es durch die Prävention, Rehabilitation, Bewegungspädagogik oder verschiedenen gesundheitsförderlichen Maßnahmen. Als Gymnastiklehrer motivierst deine Zielgruppe in den unterschiedlichsten Einrichtungen und Branchen und unterstützt sie in ihrer körperlichen Weiterentwicklung. 

Die  Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, kann aber auf zwei Jahre verkürzt werden. 

Während der Ausbildungszeit machst du verschiedene Praktika, in denen du die unterschiedlichen Branchen und Fachrichtungen kennenlernen kannst. Sei es in Bildungsstätten, Wellnesshotels oder in einem Sportverein: Je nach Arbeitsort variierst du auch deinen fachlichen Schwerpunkt. Doch nicht nur dein Arbeitsort, sondern auch deine Zielgruppe kann variieren: ob Kleinkinder oder Senioren, Stressgeplagte oder Übergewichtige, Einzelpersonen oder Gruppen, Fortgeschrittene oder Einsteiger: Als Gymnastiklehrer bist du flexibel unterwegs und kannst mit den verschiedensten Personen zu tun haben, oder dich auf einen Bereich fokussieren. Das Einstiegsgehalt liegt übrigens zwischen 1800 und 2300 € brutto.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Bewegungspädagogik
Sportmedizin
Gesundheitsbildung/Bewegung in Prävention und Rehabilitation
Funktionelle und kreative Bewegungsbildung
Bewegungsgestaltung

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: in der Regel nicht vergütet, 2. Jahr: in der Regel nicht vergütet, 3. Jahr: in der Regel nicht vergütet,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Berufsfachschule, Praxisanteil durch verschiedene Praktika zum Beispiel in Schulen, Schwimmbädern, Sporthallen, Kurhotels oder Büroräumen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Anpassungsweiterbildungen (Spezialisierungen): Aqua Fitness, Personal Training, Rückenschule, Entspannungstraining
    Oder: Aufstiegsweiterbildungen u.a. zum Fachwirt Sport, Fachwirt Fitness, Wellnessberater
    Studium: B.A. Fachrichtung Sportmanagement, Fachrichtung Eurythmie oder B.S. Sportwissenschaft
  • Besonderheiten: Abwechslungsreich
    Neue Herausforderungen durch unterschiedliche Arbeitsbereiche und Zielgruppen möglich
Ausbildung  Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in?
Finde eine Ausbildung  Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in

Du kannst Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in werden, wenn du...

  • ein sportlicher und ehrgeiziger Typ bist,
  • Menschen motivieren und unterhalten kannst, 
  • du ein Teamplayer bist und dich gerne um die Bedürfnisse anderer kümmerst, 
  • ein Organisationstalent bist, 
  • Lust auf abwechslungsreiche Arbeitsorte hast,
  • neue Sportarten und Rehabilitationsübungen kennenlernen möchtest.

Die Ausbildung als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in kommt nicht infrage, wenn du...

  • keinen Spaß an Sportübungen oder überhaupt an Fitness und Sportarten hast,
  • lieber mit Maschinen statt Menschen arbeiten möchtest,
  • deinen Arbeitsalltag lieber im Büro verbringen möchtest,
  • keine Lust auf viel Kreativität und Ausprobieren hast,
  • dich nicht für Medizin interessierst.

1. Ausbildungsjahr als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in:

Alle Fach- sowie berufsübergreifenden Lernbereiche ziehen sich durch alle drei Jahre. Im ersten Lehrjahr werden dazu Grundlagen geschaffen. Durch begleitende Praktika erfährst du als Azubi dann noch mehr über den Praxisalltag und den Umgang mit Patienten oder Kunden. Du lernst, welche Gesundheits-, oder Rehabilitationsmaßnahmen es gibt und wie du einen individuellen Therapieplan oder gruppenbezogenen Trainingsplan erstellst.

2. Ausbildungsjahr als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in:

Im zweiten Lehrjahr werden die bereits erworbenen Kenntnisse und fachlichen Schwerpunkte vertieft. Fächer wie Sportmedizin, Bewegungspädagogik oder Bewegung in Prävention und Rehabilitation werden vertieft. Du erfährst mehr über Krankheitsbilder, Trainingsmethoden und erhältst Grundkenntnisse in den Fächern Bewegungs- und Gesundheitsbildung, da neben deiner Fitness die medizinischen Grundlagen ein wichtiger und umfangreicher Teil der schulischen Ausbildung sind.

3. Ausbildungsjahr als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in:

Neben dem Training der konditionellen und koordinativen Fähigkeiten geht es in allen Lehrjahren auch um theoretische Grundlagen. Der Erwerb von didaktischen Grundlagen sind Pflicht. Um jemanden sportlich zu begeistern oder Fitnessübungen beizubringen, ist eine praktische Unterrichtsplanung notwendig. Außerdem erfährst du mehr über Lern- und Motivationstheorien, um die Personen in deinem Kurs zu begeistern.

Du findest den Ausbildungsberuf Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Staatlich geprüfte/r Gymnastiklehrer/in finden.