Ausbildung zum/ zur
Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Schichtdienst

Was macht man als Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension?

Pflege und betreue täglich Haustiere und schenke Ihnen ein neues Zuhause!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension

1. Lehrjahr

740 – 970 Euro

2. Lehrjahr

790 – 1.020 Euro

3. Lehrjahr

840 – 1.060 Euro

Wie sieht dein Alltag als Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension aus?

Der Job als Tierpflegerin in der Fachrichtung Tierheim und Tierpension ist sehr vielseitig und für Haustierliebhaber genau das Richtige. Das, was andere bei sich zu Hause als Hobby betreiben, kannst du jetzt beruflich machen! Dabei versorgst und pflegst tagtäglich die unterschiedlichsten Haustiere wie Hunde, Katzen oder Vögel und kümmerst dich um eine artgerechte Unterbringung, Reinigung und Instandhaltung ihrer Unterkünfte.

Darüber hinaus hilfst du als Tierpfleger aber vor allem auch ausgesetzten, misshandelten und traumatisierten Tieren und sorgst dafür, dass es ihnen schnell besser geht. Mit viel Geduld, Mitgefühl und einer guten Beobachtungsgabe kannst du Verhaltensstörungen entgegenwirken und den Tieren zu einem neuen, normalen und glücklichen Leben verhelfen. 

Neben dem direkten Tierkontakt gehören aber auch organisatorische Aufgaben zur täglichen Arbeit einer Tierpflegerin. So kümmerst du dich beispielsweise darum, ein neues Zuhause für herrenlose Tiere zu finden und stehst Besitzern, die für die Zeit ihrer Abwesenheit ihr Haustier in einer Tierpension unterbringen möchten, beratend zur Seite. Auch die Abwicklung von Verträgen, die Planung und Anschaffung von Futter oder neuen Gerätschaften sowie Kostenplanungen gehören zum abwechslungsreichen Alltag eines Tierpflegers. 

Nach deiner Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt von ca. 2.200 Euro rechnen und hast diverse Möglichkeiten zur Weiterbildung wenn du zum Beispiel Tierpsychologin werden möchtest. 

Du kannst es kaum noch erwarten, Tieren zu helfen und hättest viel Freude an der Pflege? Dann ist die Ausbildung zum Tierpfleger im Fachbereich Tierheim und Tierpension genau das Richtige für dich. 

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Tierheim
Tierpension

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum/ zur Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 740 – 970 Euro, 2. Jahr: 790 – 1.020 Euro, 3. Jahr: 840 – 1.060 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb in Tierheimen und Tierpensionen und Berufsschule
  • Arbeitszeiten: Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung zum Tierpflegemeister, Qualifizierungslehrgänge zur Tierpsychologin oder zum Tierphysiotherapeuten, Studium der Veterinärmedizin
  • Besonderheiten: vielfältige und abwechslungsreiche Aufgabenbereiche,
    sehr gutes Ausbildungsgehalt
Ausbildung  Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension?
Finde eine Ausbildung  Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension

Du kannst Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension werden, wenn du...

  • sorgfältig, geduldig und verantwortungsbewusst arbeitest,
  • handwerklich begabt bist,
  • Biologie und Mathematik zu deinen Lieblingsfächern zählst,
  • eine gute Beobachtungsgabe besitzt
  • kundenorientiert bist.

Die Ausbildung zum/ zur Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension kommt nicht infrage, wenn du...

  • eher keine Freude an praktischer und körperlicher Arbeit hast,
  • kein Blut sehen kannst,
  • mit Biologie und Mathematik nicht viel anfangen kannst,
  • keine Verantwortung übernehmen möchtest.

 

1. Ausbildungsjahr zum/ zur Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension:

Die ersten beiden Jahre sind fachrichtungsübergreifend. So lernst du zunächst die Arbeitsorganisation und die Kommunikation im Betrieb kennen. Du wirst in die Arten, den Körperbau und das Verhalten der Tiere eingeführt. Zudem wird dir gezeigt, wie du die Tiere pflegst, hältst und versorgst. In der Berufsschule lernst du begleitend, wie du Tierunterkünfte einrichtest, mit den Tieren umgehst, sie richtig fütterst und pflegst.

2. Ausbildungsjahr zum/ zur Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension:

Im zweiten Lehrjahr als Tierpflegerin wird dir gezeigt, wie du Tiere transportierst und ihre Unterkünfte reinigst sowie desinfizierst. Du lernst, Krankheiten zu erkennen und wirkst bei Behandlungen mit. Das Futter, dessen Lagerung, Zubereitung und Verwendung spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Theorie zu diesen Lernfeldern wird dir in der Berufsschule vermittelt. Zusätzlich lernst du dort mehr über die Fortpflanzung, Zucht und Aufzucht. Zum Abschluss des Jahres steht die Zwischenprüfung an.

3. Ausbildungsjahr zum/ zur Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension:

Das dritte Jahr widmet sich dann deiner Fachrichtung, in diesem Fall Tierheim und Tierpension. Hier kannst du dir berufsspezifisches Wissen rund um die Themen (Hunde-)Erziehung und Konditionierung, Training und Futter aneignen und lernst verschiedene Methoden und Vorgehensweisen kennen, die dir den Umgang mit Tieren, aber auch ihren Besitzern erleichtern. Außerdem eignest du dir organisatorische Fähigkeiten rund um Warenbestellungen, Vertragsabschlüsse sowie Kostenrechnung an, die dir helfen, deinen späteren Berufsalltag zu meistern. Die Ausbildung zum Tierpfleger beendest du mit einer Abschlussprüfung.

 

Du findest den Ausbildungsberuf Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Tierpfleger/in Fachrichtung Tierheim und Tierpension finden.