Ausbildung zum
Biologiemodellmacher


Dauer: 3 Jahre Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Biologiemodellmacher?

Mit deinen Modellen wird Biologie verständlich!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Biologiemodellmacher

Menschliche Skelette, Tiere oder übergroße DNA-Strukturen– im Klassenraum des Biologieunterrichts wimmelt es nur so von Modellen. Sie haben sicher auch dir schon geholfen, naturwissenschaftliche Vorgänge zu verstehen. Du fragst dich, wer hinter der Anfertigung steckt und willst selbst solche Nachbildungen herstellen? Dann werde Biologiemodellmacher!

Als Biologiemodellmacher baust du verschiedene menschliche, tierische oder Pflanzenmodelle. Naturgetreu oder übergroß, Metall oder Kunststoff – die Aufträge sind vielfältig! Denn deine Modelle werden nicht nur im Klassenraum aufgestellt, sondern können auch angehenden Ärzten bei ihrer Ausbildung helfen. Deine künstlichen Knochen bieten also überall Biologie zum Anfassen. Vor allem in der medizinischen und naturwissenschaftlichen Lehre sind sie eine große Bereicherung!

Du interessierst dich für naturwissenschaftliche Themen und bist handwerklich geschickt? Du bringst künstlerische Fähigkeiten mit und arbeitest sorgfältig und geduldig? Dann solltest du dir die Ausbildung zum Biologiemacher mal genauer anschauen!

Sie dauert drei Jahre und schickt dich mit einem Einstiegsgehalt um die 2.000 Euro in das Berufsleben. Danach hast du viele Aufstiegsmöglichkeiten. Mit wachsender Berufserfahrung steigt schließlich auch dein Lohn. Zumeist spezialisierst du dich im Laufe deiner Karriere auf Gipsformenbau, Arbeiten mit Kunststoff oder Montage. Als Technischer Fachwirt kannst du schließlich Führungspositionen anstreben. Über ein Studium kannst du ebenso dein Wissen im Produkt- und Industriedesign vertiefen und beispielsweise auch als Spielzeughersteller tätig sein.

Findest du diese Ausbildung spannend? Dann solltest du dir unbedingt die Ausbildung zum technischen Modellbauer ansehen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Biologiemodellmacher

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Gehalt 1. Jahr: 620 – 865 Euro
2. Jahr: 671 – 905 Euro
3. Jahr: 717 – 945 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte Unternehmen der Herstellung von Lehr- und Demonstrationsmodellen, Werkstätten
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit
Chancen Weiterbildung zum Technischen Fachwirt
Studium des Produkt und Industriedesigns
Besonderes rein rechtlich keine schulische Vorbildung notwendig
Branchenwechsel zum Spielwaren oder Schaufensterpuppenhersteller möglich
Infos zur Ausbildung zum Biologiemodellmacher
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Biologiemodellmacher?
Finde eine Ausbildung zum Biologiemodellmacher

Du kannst Biologiemodellmacher werden, wenn du...

  • dich für naturwissenschaftliche Fragen begeistern kannst,
  • technikinteressiert und handwerklich begabt bist,
  • künstlerisch begabt bist,
  • geduldig und sorgfältig arbeitest.

Die Ausbildung zum Biologiemodellmacher kommt nicht infrage, wenn du...

  • für Biologie in der Schule nichts übrig hattest,
  • handwerkliches und künstlerisches Arbeiten nicht magst,
  • ein ungeduldiger Mensch bist,
  • lieber im Büro arbeiten möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Biologiemodellmacher:

Deine duale Ausbildung findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Über die drei Lehrjahre hinweg wirst du in den berufsbezogenen Fächern Fachkunde und Fachrechnen geschult. Auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch oder Wirtschaftskunde stehen auf dem Lehrplan. Im Betrieb hingegen gibt es keine feste Reihenfolge der Ausbildungsinhalte. In der Regel wirst du jedoch zunächst mit den unterschiedlichen Werkstoffen vertraut gemacht. Du bereitest erste Massen vor und lernst das Kleben von Einzelteilen sowie das Gießen von Wachsformen.

2. Ausbildungsjahr zum Biologiemodellmacher:

Sobald du die Herstellung von Einzelteilen beherrschst, geht es an die Feinarbeit. Du wirst Farben mischen und Modelle mittels Spritzapparat detailliert bemalen. Vor dem Ende des zweiten Lehrjahres legst du dann deine Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Biologiemodellmacher:

Im dritten Lehrjahr vertiefst du dein Wissen und erweiterst deine Fähigkeiten. Du setzt Modelle instand, pflegst und wartest die Arbeitsgeräte. Schließlich steht auch das Behaaren von beispielsweise Tiermodellen an. Am Ende deiner Ausbildung legst du dann deine Abschlussprüfung ab. Anschließend bist du ausgebildeter Biologiemodellmacher!

Du findest den Ausbildungsberuf Biologiemodellmacher spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Biologiemodellmacher in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und

App runterladen