Ausbildung als
Milchwirtschaftlicher Laborant


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du:

Mittlere Reife

Wann arbeitest du:

Schichtdienst

Was macht man als Milchwirtschaftlicher Laborant?

Kontrolliere die Herstellung von Milchprodukten!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Milchwirtschaftlicher Laborant aus?

Käse, Speiseeis, Babynahrung, Joghurt, Quark – die Reihe an Milchprodukten ließe sich noch endlos weiterführen. Wenn du keine Milchunverträglichkeit hast, verputzt du selbst über 90 Kilogramm an Frischmilcherzeugnissen im Jahr! Das ist zumindest der gemessene Pro-Kopf-Konsum. Damit Milch weiterhin so schmackhaft und beliebt bleibt, bist du als milchwirtschaftlicher Laborant gefragt!

Zwischen den großen Maschinen in den Produktionsstätten von Milcherzeugnissen behältst du den Überblick. Dabei bist du weniger an der Herstellung selbst beteiligt, sondern prüfst vielmehr, ob bei den einzelnen Arbeitsschritten alles nach Vorschrift läuft. Milchwirtschaftliche Laboranten arbeiten stets unter strengen hygienischen Vorgaben. Außerdem bist du dafür zuständig, dass alle Mitarbeiter im Betrieb die Vorschriften beachten.

Mit Kittel, Schutzbrille und Handschuhen prüfst du beispielsweise, ob sich in der Milch Schadstoffe befinden und misst den pH-Wert. Aber auch die anderen Zusatzstoffe wie Wasser musst du auf ihre Verträglichkeit checken. Du wirst am Ende deiner Ausbildung die verschiedensten Messmethoden kennen. Lebensmittelvergiftungen beim Kunden sind dann mit dir kein Thema mehr! Interessierst du dich für die Lebensmittelherstellung, gehört Chemie zu deinen Lieblingsfächern und bist du verantwortungsbewusst? Dann könnte die Ausbildung zum milchwirtschaftlichen Laboranten genau zu dir passen!

Sie umfasst drei Lehrjahre. Danach winken ein Einstiegsgehalt von 1.500 bis 2.000 Euro und verschiedene Weiterbildungschancen. Werde beispielsweise Labormeister oder Techniker im Molkereiwesen und in der Milchwirtschaft. Mit steigender Verantwortung im Betrieb wächst dann auch dein Gehalt. Außerdem kannst du auch ein Studium der Lebensmitteltechnologie anstreben und dich anschließend unter anderem auf die Produktentwicklung spezialisieren.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung als Milchwirtschaftlicher Laborant

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 718 – 813 Euro, 2. Jahr: 774 – 938 Euro, 3. Jahr: 853 – 1.088 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Betriebe der Milchverarbeitung, Produktionshallen, Lager, Laborräume
  • Arbeitszeiten: Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung als Techniker im Molkereiwesen und in der Milchwirtschaft
    Meisterprüfung zum Molkereiwesen
    Studium der Lebensmitteltechnologie
  • Besonderheiten: Schutzkleidung am Arbeitsplatz
Ausbildung  Milchwirtschaftlicher Laborant
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Milchwirtschaftlicher Laborant?
Finde eine Ausbildung  Milchwirtschaftlicher Laborant

Du kannst Milchwirtschaftlicher Laborant werden, wenn du...

  • Interesse an der Lebensmittelherstellung hast,
  • sorgfältig und streng nach Vorschrift arbeiten kannst,
  • einen verantwortungsvollen Job übernehmen willst.

Die Ausbildung als Milchwirtschaftlicher Laborant kommt nicht infrage, wenn du...

  • noch nie Spaß an naturwissenschaftlichen Fächern hattest,
  • schnell den Überblick verlierst,
  • dir die Arbeit im Labor nicht vorstellen kannst.

1. Ausbildungsjahr als Milchwirtschaftlicher Laborant:

Zu Beginn deiner Ausbildung lernst du den Umgang mit deinen Arbeitsgeräten und wirst Laborbedarf beschaffen und lagern. Außerdem bist du bereits für die Lebensmittelsicherheitssysteme zuständig und führst Hygienemaßnahmen in deinem Betrieb durch. In der Berufsschule untersuchst du Milch mit chemischen und physikalischen Verfahren. Außerdem stehen mikrobiologische und sensorische Untersuchungen von Milch auf dem Plan.

2. Ausbildungsjahr als Milchwirtschaftlicher Laborant:

Im zweiten Teil deiner Ausbildung wirst du Proben nehmen und zur Untersuchung vorbereiten. Zudem wird dir beigebracht, Butter und Streichfette zu untersuchen und zu beurteilen. Noch bevor du das zweite Lehrjahr beendest, legst du deine Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr als Milchwirtschaftlicher Laborant:

Im letzten Abschnitt deiner Ausbildung vertiefst du weiter dein Wissen und deine Kenntnisse aus den ersten zwei Jahren. Neben Milch wirst du dann in der Berufsschule auch Wasser, Abwasser und Hilfsstoffe untersuchen und beurteilen. Auch Frischkäse, Käse und Molke wirst du am Ende deiner Ausbildung richtig zu prüfen wissen. Damit bist du schließlich bereit für deine Abschlussprüfung!

Du findest den Ausbildungsberuf Milchwirtschaftlicher Laborant spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Milchwirtschaftlicher Laborant in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Milchwirtschaftlicher Laborant finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Milchwirtschaftlicher Laborant finden.