Ausbildung zum
Textillaborant


Wie lange dauert die Ausbildung:

3,5 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Mittlere Reife

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Textillaborant?

Prüfe Materialien und lege ihre Qualität fest!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Textillaborant aus?

Dein atmungsaktives Shirt sorgt dafür, dass du beim Sport nichts ins Schwitzen kommst. Deine Regenjacke schützt dich zuverlässig gegen den nächsten Regenschauer. Und dein kuscheliger Pullover hält dich im Winter warm. Dass deine Kleidung dich so sicher schützt und sich so angenehm tragen lässt, verdankst du einem Textillaborant. Er stellt sicher, dass nur einwandfreie Rohstoffe verarbeitet werden und entwickelt neue Produkte.

Der Beruf klingt ganz nach deinem Geschmack? Dann solltest du dir die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Textillaborant genauer anschauen. Diese kannst du nicht nur in Unternehmen der Bekleidungsindustrie, sondern auch in Forschungsinstituten oder in der Automobil- und Luftfahrtindustrie ablegen. In all diesen Betrieben wirst du mit hochmodernen, computergesteuerten Maschinen arbeiten. Du lernst, diese einzustellen und zu überwachen. Zudem nimmst du während der Produktion regelmäßig Proben, um die Qualität zu prüfen. Auch kannst du deinen Erfindergeist spielen lassen und eigene textile Produkte entwickeln oder bestehende Produkte verbessern. Darüber hinaus bist du für Reklamationen zuständig und prüfst, ob diese berechtigt ist.

Während der Ausbildung kannst du einen von drei Schwerpunkten wählen: Textilchemie, Textiltechnik oder Textilveredelung. Nach Abschluss der Ausbildung steigst du mit einem Gehalt von rund 1.500 Euro ins Berufsleben ein. Du möchtest mehr Geld und mehr Verantwortung? Dann solltest du dich über Weiterbildungsmöglichkeiten informieren, beispielsweise zum Industriemeister oder Techniker.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Textillaborant

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 699 – 845 Euro, 2. Jahr: 750 – 900 Euro, 3. Jahr: 800 – 1.009 Euro, 4. Jahr: 850 – 1.091 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: in Betrieben der Textil- und Bekleidungsindustrie, Forschungsinstituten, Materialprüfungsabteilungen der Chemiefaser und Chemieindustrie, Automobil- und Luftfahrtindustrie, in Produktionshallen und Betriebslabors
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Industriemeister, Druckermeister, Technischen Fachwirt oder Techniker in der Fachrichtung Druck und Medientechnik
    Studium Druck und Medientechnik
  • Besonderheiten: Schichtdienst möglich
    Berufsschulunterricht teilweise länderübergreifend
Ausbildung  Textillaborant
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Textillaborant?
Finde eine Ausbildung  Textillaborant

Du kannst Textillaborant werden, wenn du...

  • Spaß an den Fächern Mathe und Physik hast,
  • technisches Verständnis vorweisen kannst,
  • sorgfältig und verantwortungsbewusst bist.

Die Ausbildung zum Textillaborant kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht mit großen Maschinen arbeiten willst,
  • nicht bereit bist, im Schichtdienst zu arbeiten,
  • körperlich nicht belastbar bist.

1. Ausbildungsjahr zum Textillaborant:

Zu Beginn erhältst du einen Einblick in die textilen Rohstoffe und Produkte deines Betriebs. Du lernst, deine Arbeitsabläufe zu planen und vorzubereiten sowie Informations- und Kommunikationssysteme anzuwenden. Darüber hinaus wirst du qualitätssichernde Maßnahmen durchführen. Zusätzlich hast du Unterricht in der Berufsschule. Hier erwarten dich Lernfelder wie das Analysieren von Naturfasern und Bestimmen ihrer Eigenschaft, das Entnehmen und Vorbereiten von Proben sowie das Prüfen von Fasern, Garnen und Zwirnen.

2. Ausbildungsjahr zum Textillaborant:

In deinem zweiten Jahr als Textillaborant wirst du Faserstoffe identifizieren, Proben vorbereiten und verschiedene Prüfverfahren anwenden. Anschließend wertest du deine Messergebnisse aus. In der Berufsschule wird dir gezeigt, wie du Chemiefasern und Fasermischungen analysierst, textile Flächen prüfst und ihre Eigenschaften bestimmst. Bevor du ins letzte Lehrjahr startest, musst du die Zwischenprüfung bestehen.

3. Ausbildungsjahr zum Textillaborant:

Im Betrieb vertiefst du deine Kenntnisse aus den beiden Vorjahren. Zusätzlich lernst du, wie du Merkmale von Werk- und Arbeitsstoffen bestimmst. Die Theorie dazu wird dir im Unterricht vermittelt. Hier wird dir außerdem beigebracht, wie du Textilien veredelst, Fertigprodukte prüfst und Reklamationen bearbeitest. Deine Ausbildung zum Textillaborant endet mit der Abschlussprüfung in der Mitte des vierten Jahres.

Du findest den Ausbildungsberuf Textillaborant spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Textillaborant in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Textillaborant finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Textillaborant finden.