Ausbildung zum
Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik?

Brich Gebäude und Gebäudeteile ab, um Platz für neue zu schaffen!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik

1. Lehrjahr

609 – 708 Euro

2. Lehrjahr

836 – 1.088 Euro

3. Lehrjahr

1.056 – 1.374 Euro

Wie sieht dein Alltag als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik aus?

Muss ein Gebäude abgerissen werden, bist du zur Stelle. Als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik bereitest du die Baustelle vor. Du stellst Warnschilder auf und sperrst den Bereich ab. Anschließend arbeitest du gemeinsam mit deinen Kollegen an dem Abbruch des Gebäudes!

Du bist handwerklich geschickt? Du kannst hervorragend im Team arbeiten und bist verantwortungsbewusst? Du hast kein Problem mit harter körperlicher Arbeit? Kannst du zudem gut mit anpacken, ist die Ausbildung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik ideal für dich!

Deine Lehre dauert drei Jahre. Dabei lernst du, Baustellen richtig einzurichten. Auch wird dir beigebracht, wie du mit den zahlreichen Baumaschinen umgehst. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung kannst du ein Einstiegsgehalt von rund 2.900 Euro erwarten. Du kannst dich allerdings auch weiterbilden und so die Karriereleiter aufsteigen. Werde zum Beispiel Polier (Leiter der Baustelle)! Du möchtest lieber studieren? Dann könnte das Studium des Bauingenieurswesens optimal für dich sein. Du kannst dich allerdings auch selbstständig machen und deinen eigenen Betrieb eröffnen.

Wenn dich Ausbildungen im Handwerk interessieren, dann schau dir doch mal die Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer an.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 609 – 708 Euro, 2. Jahr: 836 – 1.088 Euro, 3. Jahr: 1.056 – 1.374 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in Unternehmen der industriellen Bauwirtschaft, auf Baustellen, in Gebäuden
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Polier (Leiter der Baustelle)
    Studium des Bauingenieurfachwesens
    Selbstständigkeit mit eigenem Betrieb
  • Besonderheiten: direkt Arbeit auf der Baustelle
    überdurchschnittlich gutes Ausbildungsgehalt
    körperlich sehr anstrengende Arbeit
Ausbildung  Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik?
Finde eine Ausbildung  Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik

Du kannst Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik werden, wenn du...

  • gern selbst mit anpackst,
  • handwerkliches Geschick besitzt,
  • gut im Team arbeiten kannst,
  • an praktischer Arbeit interessiert bist.

Die Ausbildung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik kommt nicht infrage, wenn du...

  • lieber in einem warmen Büro arbeitest,
  • kein Interesse an Technik und Mathe hast,
  • handwerkliche Arbeiten lieber anderen überlässt,
  • bei Lärm nicht gut arbeiten kannst.

1. Ausbildungsjahr zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik:

Zu Beginn deiner Ausbildung zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik lernst du, eine Baustelle einzurichten. Dir wird beigebracht, wie du die Baustelle erschließt und wie du einen Baukörper mauerst. Außerdem erfährst du, wie Holzkonstruktionen und Stahlbetonteile hergestellt werden. Im Ausbildungsbetrieb erstellst du Arbeitspläne und nimmst Aufträge an. Du fertigst Skizzen an und führst Messungen durch. Darüber hinaus darfst du Bauteile aus verschiedenen Materialien herstellen. Zusätzlich baust du Dämmstoffe ein und verlegst Fliesen. Auch darfst du Verkehrswege und Gruben herstellen. Am Ende des Jahres folgt deine erste Zwischenprüfung.

2. Ausbildungsjahr zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik:

Im zweiten Lehrjahr erweiterst du dein Wissen aus dem ersten Jahr. Im Betrieb lernst du, wie du die Qualität deiner Produkte überprüfst. In der Berufsschule wird dir beigebracht, wie du Kelleraußenwände und Stahlbetonstützen herstellst. Du darfst einschalige Wände und gerade Treppen anfertigen. Außerdem lernst du, Massivdecken herzustellen. Am Ende des Jahres legst du eine zweite Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik:

In der Berufsschule wird dir im dritten Ausbildungsjahr beigebracht, wie du ein Wohnhaus oder ein Bürogebäude abbrichst. Du lernst, den Abbruch von Brücken vorzubereiten und Lagerhallen rückzubauen. Außerdem wirst du Wandöffnungen sägen und Deckenöffnungen bohren. Im Ausbildungsbetrieb wirst du Baustellen sichern und nach der Arbeit räumen. Du lernst, mit verschiedenen Baumaschinen umzugehen. Dadurch kannst du bohren, trennen und abbrechen. Schließlich absolvierst du deine Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Bauwerksmechaniker für Abbruch und Betontrenntechnik finden.