Ausbildung zum
Bootsbauer


Wie lange dauert die Ausbildung:

3,5 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Mittlere Reife

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Bootsbauer?

Von Rumpf bis Mast – erbaue dein eigenes Boot!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Bootsbauer aus?

Ein Kunde beauftragt ein neues Segelboot. Jetzt bist du an der Reihe: Als Bootsbauer fertigst du den Rumpf an, baust die Kajüte aus und stellst Masten her. Segeln, Rudern oder Kajak fahren – durch dich können Wassersportler ihrer Leidenschaft nachgehen. Doch nicht nur Sport- und Freizeitbooten widmest du dich. Auch kleinere Fischkutter und weitere Nutzfahrzeuge der Seefahrt fertigst du an.

Schiffe und Boote haben dich schon immer begeistert? Wasser ist dein Element? Dann passt die Ausbildung zum Bootsbauer perfekt zu dir. Schließlich bist du durch die Arbeit mit Booten fast immer am Wasser, beispielsweise an Flüssen oder Seen. Dabei baust du nicht nur neue Boote, sondern setzt diese ebenso instand und wartest sie. Auch wenn ein Leck auftritt und repariert werden muss, bist du der Retter in der Not!

Als Vorlage für das Boot nutzt du eine dreidimensionale Skizze. Deshalb solltest du räumlich denken können und auch eine Portion Vorstellungskraft haben. Schon vor dem ersten Bauteil musst du dir ausmalen können, wie das fertige Boot aussehen wird. Auch deine eigenen Skizzen erstellst du – hier kann Ahnung von Mathe nicht schaden!

Bis du ein ausgebildeter Bootsbauer bist, hast du einen dreieinhalbjährigen, spannenden Weg vor dir. Danach kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 1.700 bis 2.100 Euro monatlich rechnen. Bist du noch wissenshungrig? Dann kannst du dich zum Holztechniker weiterbilden oder deinen Schiffsbaumeister machen!

Wenn dich diese Ausbildung im Handwerk interessiert, dann solltest du dir auch die Ausbildung zum Segelmacher ansehen.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Technik
Neu, Aus und Umbau

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Bootsbauer

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 420 – 830 Euro, 2. Jahr: 450 – 870 Euro, 3. Jahr: 480 – 910 Euro, 4. Jahr: 510 – 960 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Bootswerft, Bootsbau- und Reparaturwerkstätten, Bootshäuser, Sport- und Freizeitbootshandel, in Werkstätten und Werkhallen, auf dem Wasser
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Techniker der Holztechnik
    Boots und Schiffsbaumeister
    Studium in Schiffbau oder Meerestechnik
  • Besonderheiten: unterschiedliche Schwerpunkte je nach Betrieb
    Wochenenddienst bei Notfällen möglich
Ausbildung  Bootsbauer
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Bootsbauer?
Finde eine Ausbildung  Bootsbauer

Du kannst Bootsbauer werden, wenn du...

  • schon immer dein eigenes Boot bauen wolltest,
  • dich auf dem Wasser wie zu Hause fühlst,
  • kein Problem mit Wind und Regen hast,
  • Spaß am Handwerkeln hast,
  • gut im Team arbeiten kannst.

Die Ausbildung zum Bootsbauer kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht gerne draußen arbeitest,
  • schnell seekrank wirst,
  • keine Ahnung von Technik und Mathe hast,
  • zwei linke Hände hast.

1. Ausbildungsjahr zum Bootsbauer:

Zu Beginn deiner Lehre lernst du erst einmal die verschiedenen Bestandteile eines Bootes kennen. Auch wird dir gezeigt, wie kleinere Bauteile hergestellt werden – in Handarbeit oder mit Maschinen. Natürlich übst du dich auch im Umgang mit den unterschiedlichen Werkzeugen.

2. Ausbildungsjahr zum Bootsbauer:

Im zweiten Lehrjahr stellst du bereits Teile her, mit denen die verschiedenen Bauteile verbunden werden. Zudem baust du sogar schon kleinere, technische Anlagen ein. Auch transportierst du Boote und lagerst sie. Du lernst außerdem, wie du für jeden Typ Boot die passenden Konstruktionen von Rumpf und Deck wählst.

3. Ausbildungsjahr zum Bootsbauer:

Hier geht es bereits zur Sache: Du stellst selbst Rümpfe und Decks her. Auch baust du die Innenräume vom Boot wie beispielsweise Kajüten aus. Deine handwerklichen und technischen Fähigkeiten verbessern sich immer weiter. Du lernst hier sogar, wie Antriebsanlagen eingebaut werden. Zusätzlich installierst du elektronische Bordsysteme!

Du findest den Ausbildungsberuf Bootsbauer spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Bootsbauer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Bootsbauer finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Bootsbauer finden.