Ausbildung zur
Fachkraft für Lederverarbeitung


Dauer: 2 Jahre Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Fachkraft für Lederverarbeitung?

Bringe Leder in die richtige Form!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zur Fachkraft für Lederverarbeitung

Nähen, schweißen, kleben – verschiedene Techniken kommen zum Einsatz, wenn aus Lederstücken fertige Produkte entstehen sollen. Ob Schuhe, Taschen oder Autositze: Das beständige Material kommt in vielen Lebensbereichen zum Einsatz. Und so musst du als Fachkraft für Lederverarbeitung viele verschiedene Verfahren kennen, um das Leder in die richtige Form zu bringen.

Wie das funktioniert, lernst du in der zweijährigen Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung. Das Leder, das du verarbeiten musst, erhältst du meist direkt in der gewünschten Art und Dicke von der Gerberei. Mit verschiedenen computergestützten Maschinen zerteilst du das Leder in die benötigten Teile. Lederkanten werden mit Schärfen verdünnt, sodass sie leichter zu vernähen sind. Nun nähst, schweißt oder klebst du die Lederteile zusammen. Du bringst Verschnürungen, Schnallen oder Reißverschlüsse an. Für all diese Arbeiten musst du dich bestens mit verschiedenen Stichtechniken und den passenden Nadeln auskennen.

Für den Umgang mit den Werkzeugen und Maschinen solltest du handwerkliches Geschick und Spaß an Technik mitbringen. Außerdem musst du bei deiner Arbeit ausgesprochen sorgfältig vorgehen. Gute Mathekenntnisse sind ebenfalls von Vorteil, weil du maßstabsgetreue Zeichnungen und genaue Materialberechnungen durchführen musst.

Du steigst nach der Ausbildung mit etwa 1.700 Euro Gehalt in deinen Job ein. Sobald du ein wenig Berufserfahrung gesammelt hast, kannst du dich auf bestimmte Bereiche, etwa die Qualitätsprüfung, spezialisieren. Ebenso hast du aber auch die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Sattler oder Schuhfertiger zu machen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Gehalt 1. Jahr: 547 – 710 Euro
2. Jahr: 586 – 740 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte in Betrieben der Schuhindustrie, Lederwarenherstellung, Sattlereien, in Werkstätten
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit
Chancen Weiterbildung zum Sattler oder Schuhfertiger
Industriemeister in der Fachrichtung Schuhfertigung
Techniker in der Fachrichtung Schuhtechnik
Studium der Textil und Bekleidungstechnik
Besonderes oftmals Schutzkleidung erforderlich
Infos zur Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung
Wieviel verdient man in der Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung?
Finde eine Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung

Du kannst Fachkraft für Lederverarbeitung werden, wenn du...

  • gute Noten in Mathe und Werken hast,
  • auch unter Zeitdruck sorgfältig arbeiten kannst,
  • Fingerfertigkeit besitzt.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Lederverarbeitung kommt nicht infrage, wenn du...

  • handwerklich völlig unbegabt bist,
  • dich bei der Arbeit nicht schmutzig machen willst,
  • nicht bereit bist, täglich mit Tierhaut zu hantieren.

1. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lederverarbeitung:

Im ersten Jahr wird dir beigebracht, wie du Werkstoffe beurteilst und einsetzt. Du lernst, wie das Leder zugeschnitten und gestanzt wird. Erste Vorrichtarbeiten darfst du ebenfalls ausführen. Genauso gehört es zu deinen Aufgaben, Zubehör herzustellen und anzubringen. In der Berufsschule wird dir beigebracht, wie du Leder und Textilien zuschneidest und Innenteile einfügst.

2. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lederverarbeitung:

In deinem zweiten Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lederverarbeitung wird dein Wissen aus dem Vorjahr vertieft. Du darfst im Betrieb Zier- und Spezialnähte ausführen sowie Außen- und Futterteile anbringen. Zum Ende deiner Ausbildung musst du noch eine Abschlussprüfung bestehen, bei der du dein Wissen unter Beweis stellen musst.

Du findest den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lederverarbeitung spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Fachkraft für Lederverarbeitung in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und

App runterladen