Ausbildung zum
Glaser


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Glaser?

Sorge überall für den perfekten Durchblick!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Glaser

Der Unterricht langweilt dich und du lässt den Blick durch das Klassenfenster schweifen. Draußen regnet es und die Wassertropfen perlen an der Scheibe ab. Zum Glück sitzt du im Trockenen und kannst dennoch rausschauen. Dass das so ist, liegt an dem Glas, das im Fenster verbaut wurde. Und das hat mit Sicherheit ein Glaser eingepasst und eingebaut. Du hast handwerkliches Geschick und bist körperlich fit? Dann könnte der Beruf zu dir passen.

Die Ausbildung dauert drei Jahre. In dieser Zeit lernst du, wie du deinen Werkstoff Glas einsetzt und verarbeitest. Das Glas erhältst du in der Regel vom Großhändler, du setzt es dann nach Kundenwunsch ein. Wie das aussehen kann, hängt von dem Schwerpunkt ab, den du währen der Ausbildung zum Glaser wählst.

Entweder entscheidest du dich für den Bereich Fenster- und Glasfassadenbau oder für den Bereich Verglasung und Glasbau. Wählst du die erste Fachrichtung, wirst du Hausfassaden verglasen sowie Fenster und Türen einbauen. Dafür schneidest du das Glas zu und passt es in Holz-, Kunststoff- oder Metallrahmen ein. In der Fachrichtung Verglasung und Glasbau verarbeitest du Flachglas zu Fenstern, Vitrinen oder Spiegeln.

Nach der Ausbildung kannst du mit einem Gehalt zwischen 1.600 und 1.820 Euro rechnen. Durch Weiterbildungen kannst du dich spezialisieren und die Karriereleiter hinaufklettern. Du kannst beispielsweise den Meister oder den Techniker machen.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Fenster und Glasfassadenbau
Verglasung und Glasbau

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Glaser

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 575 Euro
2. Jahr: 645 Euro
3. Jahr: 717 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte in Betrieben des Glasgewerbes, bei Fassadenbauunternehmen, in Fahrzeugglasereien, bei Herstellern von Flachglas oder Glasbehältnissen, in der Werkstatt, beim Kunden
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit
Chancen Spezialisierungen (z.B. für Bleiverglasungen)
Weiterbildung zum Meister oder Techniker
Besonderes körperlich anstrengend
zwei Fachrichtungen
Infos zur Ausbildung zum Glaser
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Glaser?
Finde eine Ausbildung zum Glaser

Du kannst Glaser werden, wenn du...

  • hart anpacken kannst,
  • handwerklich begabt bist,
  • dich für den Umgang mit Werkstoffen wie Glas, Holz oder Metall interessierst,
  • gute Noten in Mathe hast.

Die Ausbildung zum Glaser kommt nicht infrage, wenn du...

  • dich absolut nicht für handwerkliche Berufe begeistern kannst,
  • lieber in einem Büro als im Freien oder in einer Werkstatt arbeiten willst,
  • nicht eng mit Kunden und Kollegen zusammenarbeiten möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Glaser:

Die Ausbildungsinhalte können sich je nach Fachrichtung unterscheiden. In deinem ersten Jahr wirst du aber in jedem Fall deinen Betrieb kennen lernen. Dazu gehört das Vorbereiten von Arbeitsabläufen, das Auswerten von Informationen sowie das Arbeiten im Team. Du lernst, wie du deinen Arbeitsplatz einrichtest und sicherst. Der Umgang mit Werkzeugen, Geräten und Maschinen wird dir ebenso gezeigt wie das Anfertigen und Anwenden von technischen Unterlagen. In der Berufsschule wirst du Werkstücke und Objekte aus Glas herstellen.

2. Ausbildungsjahr zum Glaser:

Zu deinen Hauptaufgaben als Glaser gehört natürlich das Be- und Verarbeiten von Glas und Glaserzeugnissen. Aber auch mit anderen Werkstoffen wie Holz, Kunststoff oder Metall musst du umgehen können. Du lernst außerdem, Dicht-, Kleb- und Dämmstoffe zu verarbeiten sowie Glas und Glaserzeugnisse zu gestalten. In der Berufsschule lernst du spezifische Techniken zu deinem gewählten Schwerpunkt. Du musst vor dem Ende des zweiten Jahres eine Zwischenprüfung absolvieren.

3. Ausbildungsjahr zum Glaser:

Du vertiefst deine Kenntnisse aus den Vorjahren. Zudem erwarten dich weitere Aufgaben, etwa das Instandsetzen von Bauelementen oder das Restaurieren von Glaskonstruktionen. Am Ende des dritten Lehrjahres wirst du die Abschlussprüfung zum Glaser ablegen.

Du findest den Ausbildungsberuf Glaser spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Glaser in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien:

App runterladen