Ausbildung zum
Glasveredler


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Glasveredler?

Verwandle Glas in wunderschöne Objekte!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Glasveredler

1. Lehrjahr

500 – 690 Euro

2. Lehrjahr

600 – 740 Euro

3. Lehrjahr

700 – 840 Euro

Wie sieht dein Alltag als Glasveredler aus?

Hast du dich schon immer gefragt, wie ein Spiegel entsteht? Möchtest du so gern hinter die Kulissen sehen, wenn Vasen und Gläser verziert werden? Machst du die Ausbildung zum Glasveredler, wirst du bald schon selbst Meisterwerke aus dem Rohstoff Glas herstellen!

Für diesen Beruf benötigst du allerdings zeichnerisches Talent und handwerkliches Geschick. Du solltest in der Schule schon viel Spaß in Kunst und Werken haben. Auch ist es unerlässlich, dass du eine ruhige Hand hast und äußerst sorgfältig arbeitest. Kannst du alle diese Eigenschaften vorweisen, ist die Ausbildung zum Glasveredler wie für dich geschaffen!

In deiner dreijährigen Ausbildung wird dir alles beigebracht, damit du den Werkstoff Glas später nach den Wünschen deiner Kunden bearbeiten kannst. Nach erfolgreichem Abschluss winkt dir ein Einstiegsgehalt von 1.400 bis 1.800 Euro. Möchtest du einen besseren Verdienst, solltest du dich weiterbilden. Werde zum Beispiel Techniker der Fachrichtung Glastechnik! Du kannst jedoch auch Keramik- und Glastechnik studieren.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Glasmalerei und Kunstverglasung
Kanten und Flächenveredlung
Schliff und Gravur

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Glasveredler

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 500 – 690 Euro, 2. Jahr: 600 – 740 Euro, 3. Jahr: 700 – 840 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in Betrieben der Glasveredlung, in Werkstätten, in Werkhallen, an Gebäuden
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Techniker Fachrichtung Glastechnik, zum Glasveredlermeister
    Studium der Keramik oder Glastechnik
    selbstständig als Glasdesigner
  • Besonderheiten: sowohl in der Industrie als auch im Handwerk
Ausbildung  Glasveredler
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Glasveredler?
Finde eine Ausbildung  Glasveredler

Du kannst Glasveredler werden, wenn du...

  • gut zeichnen kannst,
  • handwerklich geschickt bist,
  • sorgfältig und mit ruhiger Hand arbeitest,
  • gern künstlerisch tätig bist.

Die Ausbildung zum Glasveredler kommt nicht infrage, wenn du...

  • eine schlechte Hand-Auge-Koordination hast,
  • kein räumliches Denkvermögen besitzt,
  • oft ungeduldig bist.

1. Ausbildungsjahr zum Glasveredler:

Am Anfang deiner Ausbildung zum Glasveredler lernst du zuerst, wie du deine Arbeit organisierst und bewertest. Dir wird beigebracht, im Team zu arbeiten und dich richtig zu verständigen. Auch lernst du, deinen Arbeitsplatz zu sichern und optimal einzurichten. Schließlich führst du bereits Messungen durch und erfährst, wie du technische Unterlagen anfertigst. In der Berufsschule erhältst du alle Grundlagen zum Werkstoff Glas. Du lernst, welche Arten von Glas es gibt und was sich daraus herstellen lässt. Auch wird dir beigebracht, Glaserzeugnisse durch Trennen zu bearbeiten.

2. Ausbildungsjahr zum Glasveredler:

Im zweiten Ausbildungsjahr wird dir bereits beigebracht, wie du Gläser fügst und Motive darstellst. Auch lernst du, das Glas durch verschiedene Verfahren abzutragen. Im Ausbildungsbetrieb lernst du den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen. Du bearbeitest Glas und ähnliche Stoffe. Außerdem stellst du schon Klebeverbindungen und Glasgestaltungen her. Am Ende des Jahres legst du die Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Glasveredler:

Im dritten Jahr konzentriert sich deine Ausbildung auf die Fachrichtung, die du gewählt hast. Im Bereich der Glasmalerei und Kunstverglasung fertigst du Verglasungen und Malereien an. In der Fachrichtung Kanten- und Flächenveredlung lernst du, wie du Spiegel oder Fenster herstellst. Mit dem Schwerpunkt Schliff und Gravur kannst du schließlich gläserne Objekte dekorieren. Deine Ausbildung zum Glasveredler schließt du dann mit einer Gesellenprüfung ab.

Du findest den Ausbildungsberuf Glasveredler spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Glasveredler in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Glasveredler finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Glasveredler finden.