Ausbildung zum
Industrie-Isolierer


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Industrie-Isolierer?

Sorge in großen Industrieanlagen für die richtige Dämmung!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Industrie-Isolierer aus?

Der sorgfältige Umgang mit Ressourcen wird immer wichtiger. Insbesondere bei großen Industrieanlagen sind Maßnahmen notwendig, um den Energieverlust möglichst gering zu halten. Ebenso ist es wichtig, dass bei solchen Anlagen die Einflüsse auf die Umwelt reduziert werden. Das gilt beispielsweise beim Umgang mit Chemikalien oder bei einer hohen Lärmbelastung. In all diesen Fällen kommst du als Industrie-Isolierer zum Einsatz!

Während der dreijährigen Ausbildung lernst du, wie du Umhüllungen und Konstruktionen anfertigst, um Leitungen, Rohre oder Räume gegen äußere und innere Einflüsse abzuschirmen. Dabei ist viel Handarbeit gefragt, denn du musst die Einzelteile anpassen, zuschneiden und montieren. Dabei helfen dir natürlich auch Maschinen, deren Umgang du genau lernst. Neben körperlicher Fitness sind Mathekenntnisse gefragt. Du musst den Materialbedarf nämlich genau ausrechnen. Wenn du die Baupläne erstellst, ist ein räumliches Vorstellungsvermögen hilfreich. In jedem Fall wirst du bei deinem Job viel unterwegs sein – ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag ist garantiert!

Hast du deine Ausbildung abgeschlossen, winkt ein Einstiegsgehalt von 1.800 – 2.000 Euro. Das kann mehr werden, wenn du Weiterbildungen machst – etwa zum Industriemeister oder staatlich geprüften Techniker.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Industrie-Isolierer

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 891 – 917 Euro, 2. Jahr: 944 – 969 Euro, 3. Jahr: 998 – 1.042 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in industriellen Isolierbaubetrieben, in Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus oder Fahrzeugbaus, in Werkhallen, im Freien
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Industriemeister, staatlich geprüften Techniker oder Technischen Fachwirt
  • Besonderheiten: überdurchschnittliche Ausbildungsvergütung
    Schichtdienst möglich
Ausbildung  Industrie-Isolierer
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Industrie-Isolierer?
Finde eine Ausbildung  Industrie-Isolierer

Du kannst Industrie-Isolierer werden, wenn du...

  • körperliche belastbar bist,
  • gute Note in Mathe hast,
  • kein Problem mit Lärm und großen Maschinen hast.

Die Ausbildung zum Industrie-Isolierer kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht schwindelfrei bist,
  • nicht im Team arbeiten kannst,
  • einen ruhigen Bürojob bevorzugst.

1. Ausbildungsjahr zum Industrie-Isolierer:

Schon zu Beginn deiner Ausbildung wirst du lernen, erste Skizzen anzufertigen und zu lesen. Dir wird der Arbeitsablauf im Betrieb gezeigt und beigebracht, wie du Baustellen einrichtest. Zudem übernimmst du die Kontrolle deiner Arbeitsergebnisse. Grundfertigkeiten im Trockenbau sowie das Aufstellen und Prüfen von Arbeitsgerüsten werden dir ebenfalls im Ausbildungsbetrieb gezeigt. In der Berufsschule werden dir die Sicherheitstechnik, die technische Kommunikation und verschiedene Dämmstoffe näher gebracht.

2. Ausbildungsjahr zum Industrie-Isolierer:

Das zweite Jahr deiner Ausbildung zum Industrie-Isolierer wartet mit vielfältigen Aufgaben auf dich: Du arbeitest mit Kunststoffen, bearbeitest Belche und stellst deine ersten Wärme-, Schall- oder Kälteisolierungen her. Wie die Dämmungen ummantelt werden und du das Werkzeug instand hältst, erfährst du außerdem. In der Berufsschule warten Fächer wie Wärmeschutz, Kälteschutz und Wärmetechnik auf dich. Zum Ende des zweiten Jahres legst du die Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Industrie-Isolierer:

Zum einen vertiefst du dein Wissen aus den Vorjahren. Zum anderen darfst du Dampfbremsen herstellen und beurteilen. Du wirst außerdem Formstücke aufmessen, aufreißen, abwickeln, zurichten und montieren. Du kannst nun Störungen an den Maschinen erkennen und beheben. In der Berufsschule wirst du in den Brandschutz, Schallschutz und die CNC-Technik eingeführt. Deine Abschlussprüfung als Industrie-Isolierer steht am Ende des dritten Jahres an.

Du findest den Ausbildungsberuf Industrie-Isolierer spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Industrie-Isolierer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Industrie-Isolierer finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Industrie-Isolierer finden.