Ausbildung zum
Maßschneider


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Abitur / Allgemeine Hochschulreife Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Maßschneider?

Fertige Kleidungsstücke nach Maß an!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Maßschneider

Besonders bei Hochzeiten, Bällen oder anderen festlichen Anlässen gilt: Kleider machen Leute. Gerade hier muss das Kleid perfekt sitzen, der Anzug den richtigen Schnitt haben. Damit die Feier zu einem unvergesslichen Event wird, bist du gefragt! Als Maßschneider berätst du deine Kunden zu Stoffen sowie Schnitten und fertigst Kleidungsstücke nach Maß an.

Deine Aufträge sind stets anders und einmalig. Schließlich fertigst du passgenaue Hochzeitskleider oder nähst Anzüge nach Maß. Jeder Kunde hat individuelle Wünsche. Deshalb berätst du ihn vorher in Sachen Größe, Farbe und Stoff. Natürlich erfüllst du auch ausgefallene Wünsche oder fertigst Theaterkostüme an. Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen!

Neben künstlerischem Geschick musst du also auch eine offene und freundliche Art besitzen, um gemeinsam mit deinen Kunden die richtigen Kleidungsstücke herzustellen. Ein sicherer Umgang mit der Nähmaschine und ein allgemeines Know-how zu den verschiedenen Stoffen sind für deine Ausbildung außerdem hilfreich. In den drei Lehrjahren wirst du dann dein Wissen rund um das Schneidern individueller Kleidungsstücke vertiefen.

Anschließend startest du mit 1.500 bis 1.600 Euro in den Beruf. Dir stehen nun verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten offen: Werde zum Beispiel Textilbetriebswirt oder Techniker in der Fachrichtung Bekleidungstechnik. Dann kannst du Führungspositionen in deinem Betrieb übernehmen. Mit der Prüfung zum Maßschneidermeister kannst du dann selbst Azubis ausbilden oder dich mit deiner eigenen Maßschneiderei selbstständig machen. Je nach Schulabschluss und Hochschulvoraussetzung lässt sich auch Textil- und Modedesign oder Bekleidungstechnik studieren. Bei dieser Vielfalt gelingt dir sicher eine Karriere nach Maß!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Maßschneider

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 275 Euro
2. Jahr: 300 Euro
3. Jahr: 325 Euro
Empfohlener Schulabschluss Abitur / Allgemeine Hochschulreife
Ausbildungsorte handwerkliche Maß- und Änderungsschneidereien, Kostümabteilungen in Theatern, Filmstudios, Schneiderateliers und -werkstätten
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
Chancen Weiterbildung zum Textilbetriebswirt oder Techniker der Fachrichtung Bekleidungstechnik
Meisterprüfung zum Maßschneidermeister
Studium des Textil und Modedesigns oder der Bekleidungstechnik
Selbstständigkeit
Besonderes schulische und duale Ausbildung möglich
Infos zur Ausbildung zum Maßschneider
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Maßschneider?
Finde eine Ausbildung zum Maßschneider

Du kannst Maßschneider werden, wenn du...

  • dich für Mode interessierst,
  • ein Gespür für Modetrends hast,
  • sicher im Umgang mit einer Nähmaschine bist,
  • sorgfältig und konzentriert arbeiten kannst,
  • eine freundliche und kommunikative Art besitzt.

Die Ausbildung zum Maßschneider kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht viel Wert auf Mode und Kleidung legst,
  • noch nie mit einer Nähmaschine gearbeitet hast,
  • handwerklich eher ungeschickt bist,
  • lieber einen Bürojob ausüben möchtest

1. Ausbildungsjahr zum Maßschneider:

Zunächst lernst du die Abläufe in deinem Betrieb kennen und erfährst, wie Arbeitsschritte kundenorientiert geplant werden. Ebenfalls werden dir die einzelnen Werkstoffe und Arbeitsgeräte näher gebracht. Danach startest du mit deinen ersten Näharbeiten und Schnitten.

2. Ausbildungsjahr zum Maßschneider:

Im zweiten Lehrjahr wirst du dann ganze Kleidungsstücke fertigstellen oder Veränderungen vornehmen. Du lernst, wie eine Endkontrolle durchgeführt wird und wie du Ergebnisse richtig dokumentierst. Außerdem wirst du darin geschult, Kleidungsstücke zu präsentieren und für die Auslieferung vorzubereiten. Vor Ende des zweiten Jahres steht dann die Zwischenprüfung an.

3. Ausbildungsjahr zum Maßschneider:

Im dritten Lehrjahr wirst du dich auf den Schwerpunkt Damen oder Herren spezialisieren. Dementsprechend stehen entweder das Fertigstellen von Gesellschaftskleidern und Kostümen oder das Schneidern von Sakkos und Anzügen auf dem Plan. Am Ende erwartet dich dann die Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Maßschneider spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Maßschneider in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und

App runterladen