Ausbildung zum
Tischler / Schreiner


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du?

Was macht man als Tischler / Schreiner?

Fasziniere deine Kunden mit schönen Möbeln aus Holz!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Tischler / Schreiner

1. Lehrjahr

490 – 517 Euro

2. Lehrjahr

607 – 636 Euro

3. Lehrjahr

732 – 744 Euro

Wie sieht dein Alltag als Tischler / Schreiner aus?

Benötigt ein Kunde ein neues Holzregal für sein Büro, bist du als Tischler gefragt. Du sprichst mit dem Kunden, um seine genauen Wünsche herauszufinden. Anschließend erstellst du eine Skizze, die du deinem Kunden zeigst. Ist dieser mit deinem Vorschlag einverstanden, darfst du das Regal bauen.

Hast du schon immer gern mit Holz gearbeitet? Reparierst du deine Möbel immer selbst? Bist du fasziniert davon, wie viel sich aus verschiedenen Holzarten bauen lässt? Bist du kreativ und stört dich körperliche Arbeit nicht, ist die Ausbildung zum Tischler wie für dich geschaffen!

Während deiner dreijährigen Ausbildung erfährst du alles über Holz und lernst, mit den verschiedenen Werkzeugen umzugehen. Dir wird beigebracht, wie du mit deinen Kunden umgehst und wie du Kundenwünsche erfüllst. Schon im zweiten Ausbildungsjahr darfst du kleine Bestandteile und später ganze Möbel selbst herstellen.

Nach Abschluss deiner Ausbildung kannst du von einem Einstiegsgehalt zwischen 1.400 und 2.100 Euro ausgehen. Je mehr Berufserfahrung du hast, desto höher steigt dein Gehalt. Außerdem winken viele Zukunftschancen. Du kannst dich zum Beispiel zum Tischlermeister oder zum Restaurator fortbilden. Möchtest du dich spezialisieren, ist ein Studium der richtige Weg. Oder du wählst die Selbstständigkeit und eröffnest deinen eigenen Betrieb!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Tischler / Schreiner

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 490 – 517 Euro, 2. Jahr: 607 – 636 Euro, 3. Jahr: 732 – 744 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in Lagerräumen, auf Baustellen, in Fertigungshallen, in Lackier-, Maschinen- und Bankräumen, direkt beim Kunden
  • Arbeitszeiten:
  • Chancen: Weiterbildung zum Tischlermeister oder zum Restaurator
    Studium in Architektur oder Design
    Führungskraft des Handwerks
  • Besonderheiten: Gehalt orientiert sich an Tarifverträgen der Bundesländer
    bei guter Zwischenprüfung in einigen Bundesländern Erfolgsprämie
    Ausbildung ist erst ab dem zweiten Lehrjahr dual
Ausbildung  Tischler / Schreiner
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Tischler / Schreiner?
Finde eine Ausbildung  Tischler / Schreiner

Du kannst Tischler / Schreiner werden, wenn du...

  • schon immer gern mit Holz gearbeitet hast,
  • handwerkliches Geschick besitzt,
  • sorgfältig und geduldig arbeitest,
  • gern kreativ bist.

Die Ausbildung zum Tischler / Schreiner kommt nicht infrage, wenn du...

  • ungern Möbel zusammenbaust,
  • mit Mathe nicht viel anfangen kannst,
  • dich nicht körperlich anstrengen möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Tischler / Schreiner:

Im ersten Jahr deiner Ausbildung zum Tischler erlernst du alle wichtigen Grundkenntnisse. Du erfährst, wie du mit welchen Werkzeugen arbeitest. Auch lernst du alles über die unterschiedlichen Holzarten und ihre Einsatzmöglichkeiten. Der Großteil des ersten Ausbildungsjahrs findet normalerweise nur in der Berufsschule statt. Dennoch darfst du hier meist schon deine ersten kleinen Projekte durchführen.

2. Ausbildungsjahr zum Tischler / Schreiner:

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr bist du nicht nur in der Berufsschule, sondern auch in einem Unternehmen. Hier lernst du deinen Betrieb, deine Kollegen und die Arbeitsabläufe genau kennen. Zusätzlich wird dir beigebracht, wie du Möbel und Türen baust. Viele Unternehmen erklären dir außerdem, wie bestimmte Räume optimal eingerichtet werden.

3. Ausbildungsjahr zum Tischler / Schreiner:

Jetzt darfst du selbstständig komplette Möbel bauen. Darüber hinaus lernst du, mit CNC-Maschinen und anderen Geräten einwandfrei umzugehen. Schließlich darfst du Kundenaufträge bearbeiten und selber durchführen. Am Ende dieses Jahres absolvierst du eine Abschlussprüfung. Dabei entwickelst du dein eigenes Gesellenstück, mit welchem du dein Können unter Beweis stellen kannst.

Du findest den Ausbildungsberuf Tischler / Schreiner spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Tischler / Schreiner in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Tischler / Schreiner finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Tischler / Schreiner finden.