Ausbildung zum
Verfahrensmechaniker Glastechnik


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Mittlere Reife

Wann arbeitest du?

Standard-Arbeitszeit, Schichtdienst

Was macht man als Verfahrensmechaniker Glastechnik?

Steuere die Produktion von Glaserzeugnissen aller Art!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Verfahrensmechaniker Glastechnik

1. Lehrjahr

608 – 690 Euro

2. Lehrjahr

680 – 740 Euro

3. Lehrjahr

773 – 840 Euro

Wie sieht dein Alltag als Verfahrensmechaniker Glastechnik aus?

Dreh dich in deinem Zimmer einmal im Kreis und schon werden dir viele Glaserzeugnisse ins Auge springen: Fenster, Flaschen, Bilderrahmen – sogar genau in diesem Moment blickst du durch die Glasscheibe des Monitors auf diesen Text! Als Verfahrensmechaniker Glastechnik bist du also eine gefragte Arbeitskraft.

Die Glasproduktion ist schon mehrere tausend Jahre alt. Heutzutage werden hierfür größtenteils automatisierte Maschinen eingesetzt. Allerdings werden weiterhin Menschen benötigt, die die Maschinen steuern und kontrollieren. Du stellst also je nach Auftrag die Geräte ein und prüfst zudem die Qualität der Rohstoffe. Zunächst wird das Glasgemisch aus Quarzsand, Soda, Kalk, Sulfat und Dolomit geschmolzen. Dann ist es formbar für verschiedenste Endprodukte, zum Beispiel Vasen oder Sicherheitsglas.

Je nach Auftrag stehen auch Gravuren von Glas an. Für die Lasertechnik ist höchste Konzentration gefragt. Zugleich kannst du jedoch vor allem in diesem Bereich deine Kreativität voll ausleben. Verfügst du über künstlerisches Talent und willst du ebenso große Maschinen bedienen, um Glasprodukte herzustellen, ist die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Glastechnik genau das Richtige für dich!

Die Lehre dauert drei Jahre. Anschließend startest du mit einem Gehalt zwischen 1.600 und 1.800 Euro in den Job. Danach kannst du dich auf verschiedenen Wegen fortbilden. Nach mindestens zwei Jahren Berufserfahrung kannst du den Meistertitel erwerben und damit mehr Verantwortung übernehmen. Du bist dann eher für die Überwachung als für die Herstellung zuständig. Auch als Techniker der Fachrichtung Glastechnik planst und überwachst du die gesamte Produktion. Möglich ist dir ebenso ein Ingenieursstudium der Glastechnik.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Glastechnik

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 608 – 690 Euro, 2. Jahr: 680 – 740 Euro, 3. Jahr: 773 – 840 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: in Betrieben der Glasindustrie, in Werkhallen und Werkräumen
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit, Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Glastechnik
    Meisterprüfung zum Industriemeister der Fachrichtung Glastechnik
    Ingenieursstudium der Glastechnik
  • Besonderheiten: Hitze und Lärm während der Arbeit möglich
Ausbildung  Verfahrensmechaniker Glastechnik
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Verfahrensmechaniker Glastechnik?
Finde eine Ausbildung  Verfahrensmechaniker Glastechnik

Du kannst Verfahrensmechaniker Glastechnik werden, wenn du...

  • handwerklich begabt bist,
  • technisches Verständnis mitbringst,
  • künstlerisches Talent besitzt,
  • gewissenhaft und umsichtig arbeitest.

Die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Glastechnik kommt nicht infrage, wenn du...

  • manchmal unkonzentriert und ungenau arbeitest,
  • nicht bei Hitze und Lärm tätig sein willst,
  • keinen technischen Beruf ausüben möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Verfahrensmechaniker Glastechnik:

Zu Beginn deiner Ausbildung wirst du in die Abläufe deines Betriebs eingeführt. Du lernst, wie du richtig im Team arbeitest und wirst mit den Verfahren der Glasherstellung sowie Weiterverarbeitung vertraut gemacht. In der Berufsschule untersuchst du Glaseigenschaften und lernst, Glas zu schmelzen und Metalle zu bearbeiten. Außerdem wirst du elektrische und steuerungstechnische Grundschaltungen aufbauen.

2. Ausbildungsjahr zum Verfahrensmechaniker Glastechnik:

Im zweiten Jahr steht dann im Betrieb das Montieren von Bauteilen und Baugruppen an. Außerdem wird dir gezeigt, wie du Maschinen instand hältst und die Mess- sowie Steuertechnik bedienst. Im Unterricht wirst du parallel dazu darin geschult, Bauteile zu fügen und Stromkreise aufzubauen. Vor dem Ende des zweiten Jahres erwartet dich dann die Zwischenprüfung.

3. Ausbildungsjahr zum Verfahrensmechaniker Glastechnik:

Das dritte Jahr dient dazu, deine bisherigen Kenntnisse weiter zu vertiefen. Du wirst im Betrieb die Bereiche der Lagerung und des Transports kennenlernen. Außerdem bedienst und steuerst du selbst Produktionsanlagen und überwachst die Abläufe. In der Berufsschule geht es unter anderem um das Trennen und Beschichten von Glas. Danach bist du bereit für die Abschlussprüfung!

Du findest den Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker Glastechnik spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Verfahrensmechaniker Glastechnik in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Verfahrensmechaniker Glastechnik finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Verfahrensmechaniker Glastechnik finden.