Ausbildung zum
Änderungsschneider


Wie lange dauert die Ausbildung:

2 Jahre, Verkürzung auf 1 – 1,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du:

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Änderungsschneider?

Sorge für perfekt sitzende Kleidung!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Änderungsschneider aus?

Eine Kundin kommt mit einem Kleid zu dir, das gekürzt werden soll. Zunächst nimmst du Maß. Dann teilst du ihr verschiedene Änderungsmöglichkeiten und deren Kosten mit. Anschließend markierst du Stellen, die geändert werden sollen, und steckst alles sorgfältig ab. Mit einer Schere passt du den Stoff nun an. Dann geht es an die Nähmaschine – und in Windeseile hast du deiner Kundin ein perfekt sitzendes Kleid gezaubert!

Die Hose zu lang, das Kleid zu weit – kein Grund, sich von geliebten Kleidungsstücken trennen zu müssen! Ein Änderungsschneider kann mit seinen flinken Fingern dafür sorgen, dass alles wieder optimal sitzt.

Du hast ein gutes Augenmaß und kannst mit Nadel und Faden umgehen? Du hast vielleicht sogar schon mal an einer Nähmaschine gesessen? Wenn du außerdem noch Spaß am Kundenkontakt hast, ist der Beruf des Änderungsschneiders genau richtig für dich!

Während der zweijährigen Ausbildung erwarten dich vielfältige Aufgaben. Zu Beginn lernst du die Arbeitsabläufe im Betrieb und deine Arbeitsgeräte kennen. So kannst du bald schon mit Nähmaschine, Bügeleisen sowie Nadeln umgehen und deine ersten Kunden beraten.

Übrigens änderst du nicht nur Bekleidung, sondern auch Heimtextilien wie Gardinen nach Wunsch deiner Kunden um. Nach Abschluss der Ausbildung erwartet dich ein Einstiegsgehalt von 1.700 bis 1.900 Euro. Dir stehen zudem verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten offen, zum Beispiel zum Maßschneidermeister oder Betriebswirt für Textil. Ein Modedesign-Studium ist ebenfalls denkbar, falls du die Voraussetzungen erfüllst.

Wenn du diese Ausbildung interessant findest, solltest du dir auch die Ausbildung zum Modenäher ansehen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Änderungsschneider

  • Ausbildungsdauer: 2 Jahre, Verkürzung auf 1 – 1,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 450 – 750 Euro, 2. Jahr: 500 – 800 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in Änderungs- und Maßschneidereien, in Bekleidungshäusern oder bei Textilherstellern
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Maßschneidermeister oder Betriebswirt für Textil
    ModedesignStudium
  • Besonderheiten: auch Wochenendarbeit möglich
    in Handwerk oder Industrie
Ausbildung  Änderungsschneider
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Änderungsschneider?
Finde eine Ausbildung  Änderungsschneider

Du kannst Änderungsschneider werden, wenn du...

  • mit Nadel und Faden nicht ungeschickt bist,
  • ein gutes Augenmaß und einen Sinn für Ästhetik hast,
  • Spaß an der Kundenberatung hast.

Die Ausbildung zum Änderungsschneider kommt nicht infrage, wenn du...

  • handwerklich sehr unbegabt bist,
  • dich überhaupt nicht für Mode interessierst,
  • kein Auge für gute Proportionen hast.

1. Ausbildungsjahr zum Änderungsschneider:

Das erste Jahr deiner Ausbildung zum Änderungsschneider beginnt damit, dass du in die Arbeitsabläufe eingeführt wirst. Dazu zählen auch der Umgang und das Instandhalten der Geräte und Maschinen. Du lernst, wie Kleinstücke und Hilfsstoffe zugeschnitten werden und darfst deine ersten Näh- und Bügelarbeiten ausführen. In der Berufsschule steht außerdem das Erstellen einer Bekleidungsgrundform auf dem Lehrplan.

2. Ausbildungsjahr zum Änderungsschneider:

Das zweite Lehrjahr beginnt mit der Zwischenprüfung. Hast du diese bestanden, geht es für dich weiter im Lernstoff. Deine Kenntnisse aus dem Vorjahr werden vertieft, außerdem lernst du nun, wie Großstücke zugeschnitten und Heimtextilien geändert werden. In der Berufsschule wird dir beigebracht, wie du Werkstücke änderst und Details gestaltest. Ebenso zählt das Aufarbeiten von Kleidung zu deinen Aufgaben. Bevor du dich nun endlich Änderungsschneider nennen darfst, musst du zuerst die Abschlussprüfung bestehen. Anschließend steht deinem Erfolg an der Nähmaschine nichts mehr im Weg!

Du findest den Ausbildungsberuf Änderungsschneider spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Änderungsschneider in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Änderungsschneider finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Änderungsschneider finden.