Ausbildung zum
Edelsteingraveur


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Edelsteingraveur?

Bringe funkelnde Edelsteine in ihre schönste Form!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Edelsteingraveur aus?

Bevor der Edelstein geschliffen werden kann, muss der Edelsteingraveur die Edelsteine auswählen, die sich am besten für die Gravur eignen. Anschließend wird er für die Gravur vorbereitet. Nachdem er mit großem Geschick in die richtige Form gebracht wurde, geht es an die Nachbehandlung. Erst dann erstrahlt der Edelstein in seiner schönsten Form!

Für den Beruf solltest du auf jeden Fall viel Fingerspitzengefühl und handwerkliches Geschick mitbringen. Du wirst täglich mit verschiedenen Werkzeugen wie Bohrern, Schleifscheiben oder Fräsen arbeiten. Wichtig sind auch Lupen und Vergrößerungsgläser, damit du jedes Details genau erkennst. Du musst außerdem wissen, welche Lacke, Öle und anderen Stoffe du zur Nachbehandlung der Steine einsetzen musst.

Daneben ist noch eine Fähigkeit gefragt: Kreativität! In der industriellen Fertigung wirst du die nicht immer einsetzen können, da du nach festen Vorlagen arbeitest. In einem kleinen Betrieb wirst du aber Einzelstücke für Kunden anfertigen und deren Wünsche umsetzen. Hier kannst du beraten und deine Ideen einbringen. Zeichnerisches Talent ist hilfreich, um erste Vorschläge auf dem Papier zu entwerfen.

Nach der dreijährigen Ausbildung erwartet dich ein Gehalt von etwa 2.400 Euro. Du kannst verschiedene Weiterbildung machen, etwa zum Edelsteinschleifermeister, zum Goldschmiedemeister oder zum Gestalter für Edelstein, Schmuck und Gerät.

Falls du gerne mit Natursteinen arbeitest, könnte dich außerdem die Ausbildung zum Edelsteinschleifer interessieren.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Edelsteingraveur

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 950 Euro, 2. Jahr: 1.000 Euro, 3. Jahr: 1.100 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in der industriellen Schmuckwarenherstellung, in handwerklichen Edelstein- und Schmuckgravurwerkstätten, in Schmuckdesignateliers, Juweliergeschäften oder Herstellungsbetrieben für Diamantwerkzeug, in Werkstätten
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Edelsteinschleifermeister
    Gold oder Silberschmiedemeister, Gestalter für Edelstein, Schmuck und Gerät
    Studium Schmuckdesign
    Selbstständigkeit
  • Besonderheiten: Ausbildungsvergütung kann im Handwerk deutlich geringer ausfallen
Ausbildung  Edelsteingraveur
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Edelsteingraveur?
Finde eine Ausbildung  Edelsteingraveur

Du kannst Edelsteingraveur werden, wenn du...

  • handwerklich begabt und sorgfältig bist,
  • einen Sinn für Ästhetik hast,
  • verantwortungsbewusst bist, um mit wertvollen Stoffen zu hantieren.

Die Ausbildung zum Edelsteingraveur kommt nicht infrage, wenn du...

  • schlechte Noten in Mathe hast,
  • nicht gut zeichnen kannst und ein schlechtes Vorstellungsvermögen hast,
  • schnell ungeduldig wirst.

1. Ausbildungsjahr zum Edelsteingraveur:

Dich erwarten schon im ersten Jahr vielfältige Aufgaben. Du wirst in den Umgang mit den Maschinen eingeführt und musst schon erste Kleinwerkzeuge und Schleifscheiben herstellen. Auch lernst du, wie du Edelsteine und synthetische Steine prüfst und beurteilst. Dir wird gezeigt, wie du die Werkstoffe handhabst und lagerst. Wichtig ist auch, dass du technische Unterlagen lesen und selbst erstellen kannst. In der Berufsschule stehen Zeichnen, Kristalltechnologie und Stilkunde auf dem Programm.

2. Ausbildungsjahr zum Edelsteingraveur:

Im zweiten Ausbildungsjahr zum Edelsteingraveur kannst du deine Arbeitsabläufe schon selbst planen und deine Ergebnisse kontrollieren. Dir wird gezeigt, wie du Steine für die Gravur vorbereitest und darfst sogar schon deine ersten Steine gravieren. Wichtig ist natürlich, dass du weißt, wie du die Steine nach der Gravur richtig behandelst. In der Berufsschule erwarten dich Fächer wie Kristallchemie, Kristallphysik sowie Mess- und Prüftechnik. Zum Ende des Jahres steht dann die Zwischenprüfung an.

3. Ausbildungsjahr zum Edelsteingraveur:

In deinem letzten Lehrjahr wirst du eingehend auf deine Abschlussprüfung vorbereitet. Dafür werden die Kenntnisse aus den beiden Vorjahren wiederholt und vertieft. So kannst du zum Ende des Jahres zur Prüfung antreten und dich nach erfolgreichem Bestehen Edelsteingraveur nennen!

Du findest den Ausbildungsberuf Edelsteingraveur spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Edelsteingraveur in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Edelsteingraveur finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Edelsteingraveur finden.