Ausbildung zum
Maskenbildner


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du:

Mittlere Reife

Wann arbeitest du:

Schichtdienst

Was macht man als Maskenbildner?

Verleihe Darstellern ein atmosphärisches Aussehen!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Maskenbildner aus?

Der König der Löwen oder auch Shakespeares Theaterstücke – all diese Werke begeistern durch eine fesselnde Story. Doch ohne das richtige Make-up wären Timon und Pumbaa nicht annähernd so tierisch witzig und Macbeth keine Spur furchterregend. Als Maskenbildner sorgst du bei Musicals, Theaterstücken oder Film- und Fernsehproduktionen für die passende Atmosphäre!

Entsprechend vielfältig ist dein Einsatzgebiet. Bei Musicals arbeitest du in der Maske und verwandelst die Darsteller je nach Produktion mithilfe von Schminke in Tiere oder Tyrannen. Oder aber du fertigst entsprechende Masken, Bärte oder Perücken selbst an. Auch an Filmsets kannst du Schauspieler passend zur Rolle frisieren und schminken. Ebenso wirst du bei Fernsehaufzeichnungen gebraucht, wenn der Moderator einer Talkshow in der Werbepause nachgeschminkt werden muss.

Als Azubi musst du also künstlerisch begabt sein und auch in stressigeren Situationen ein ruhiges Händchen haben. Doch deine Arbeit beginnt bereits am Schreibtisch. Gemeinsam mit den Regisseuren und Bühnenbildnern erarbeitest du zum Anfang einer neuen Inszenierung oder Filmproduktion ein maskenbildnerisches Konzept. Schließlich müssen der Schminkstil und die Frisuren zu den Kostümen, zum Bühnenbild und zu der erzählten Geschichte passen. Hier ist Teamwork gefragt und dein Know-how bei den unterschiedlichen Stoffen für Perücken oder Gesichtsmasken.

Wie du realistische Narben herstellst und spezielle Schminktechniken anwendest, erfährst du in deiner dreijährigen Ausbildung. Anschließend steigst du mit einem Gehalt von 1.470 bis 1.700 Euro in den Job ein. Danach kannst du mit genügend Berufserfahrung und festem Arbeitsplatz zum Chefmaskenbildner aufsteigen. Hierfür ist auch eine Weiterbildung zum Meister hilfreich. Schließlich kannst du dir damit auch den Traum eines eigenen Betriebs erfüllen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Maskenbildner

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 531 Euro, 2. Jahr: 619 Euro, 3. Jahr: 707 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: Theater, Opern, Musicals, Fernsehanstalten oder Filmstudios, Schminkräume, Maskenbildnerwerkstätten, im Freien
  • Arbeitszeiten: Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung zum Chefmaskenbildner
    Meisterprüfung zum Maskenbildnermeister
    Selbstständigkeit
  • Besonderheiten: staatliche (vergütete) und schulische (selbst zu bezahlende) Ausbildung möglich
    je nach Produktion flexible Arbeitszeiten und Wochenendarbeit möglich
Ausbildung  Maskenbildner
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Maskenbildner?
Finde eine Ausbildung  Maskenbildner

Du kannst Maskenbildner werden, wenn du...

  • dich für Theater, Musicals und Filme interessierst,
  • eine kreative Ader besitzt,
  • über zeichnerisches Talent und künstlerisches Geschick verfügst,
  • ein Teamplayer bist,
  • flexibel und belastbar bist.

Die Ausbildung zum Maskenbildner kommt nicht infrage, wenn du...

  • künstlerisch unbegabt bist,
  • dir ungern Theaterstücke, Opern oder Musicals anschaust,
  • feste Arbeitszeiten haben möchtest,
  • schnell die Geduld verlierst.

1. Ausbildungsjahr zum Maskenbildner:

Im ersten Ausbildungsjahr werden dir die Grundlagen vermittelt. Du lernst die Werkzeuge und Geräte kennen, entwickelst deine ersten Gestaltungskonzepte und fertigst Perücken, Masken und Körperteile an. In der Berufsschule analysierst du währenddessen Frisuren und Schminkstile. Außerdem wird dir gezeigt, Haare rollengerecht zu gestalten.

2. Ausbildungsjahr zum Maskenbildner:

Im mittleren Ausbildungsjahr wirst du dann in das Schminken eingeführt. Du wirst dabei aktiv bei Proben und Produktionen mitarbeiten. Im Unterricht der Berufsschule fertigst du außerdem Glatzen an und modellierst Masken. Vor deinem dritten Lehrjahr wirst du dann deine Zwischenprüfung ablegen.

3. Ausbildungsjahr zum Maskenbildner:

Im letzten Lehrjahr wirst du Spezialeffekte anfertigen, auch in der Berufsschule geht es um Spezialeffekte und die Gestaltung von Fantasiemaskenbildern. Außerdem wirst du ganze Ausstattungskonzeptionen entwickeln und präsentieren. Danach bist du bereit für deine Abschlussprüfung!

Du findest den Ausbildungsberuf Maskenbildner spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Maskenbildner in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Maskenbildner finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Maskenbildner finden.