Ausbildung zur
Fachkraft für Lagerlogistik


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Mittlere Reife Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Fachkraft für Lagerlogistik?

Sorge dafür, dass das richtige Paket den richtigen Empfänger erreicht!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zur Fachkraft für Lagerlogistik

In Online-Shops bestellen wir Produkte per Mausklick über Nacht zu uns nach Hause. Doch wer steckt hinter der schnellen Lieferung? Hier kommst du als Fachkraft für Lagerlogistik ins Spiel, denn die großen Lagerhallen deines Versandbetriebs kennst du wie deine eigene Westentasche! Unter anderem sortierst du Waren und lagerst sie fachgerecht. So stehen sie blitzschnell zum Versand bereit.

Du bist ein Organisationstalent und schon in deinem Zimmer legst du viel Wert auf Ordnung? Dann kann die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik dein richtiger Weg in die Berufswelt sein! Außerdem solltest du gut rechnen und konzentriert und sorgfältig arbeiten können. Denn wenn beispielsweise zu Weihnachten einmal eine große Lieferung ansteht, musst du einen kühlen Kopf bewahren, damit nichts durcheinander gerät!

In der dreijährigen Ausbildung erlernst du viele Fähigkeiten. Mit dem Gabelstapler sortierst du Waren ein oder belädst LKW. Dir wird außerdem gezeigt, wie man Waren fachgerecht lagert. Darüber hinaus besteht ein großer Teil der Ausbildung aus Planungsarbeiten. Du erstellst Tourenpläne und Beladungslisten, stellst Lieferungen zusammen und wirst zum kompetenten Ansprechpartner bei der Inventur.

Nach Abschluss deiner Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 bis 2.020 Euro. Anschließend kannst du in Versandhäusern, bei Großhändlern oder bei der Post arbeiten – Fachkräfte für Lagerlogistik werden schließlich in jeder Branche gebraucht! Danach kannst du dich zum Logistikmeister, Technischen Fach- oder Betriebswirt weiterbilden oder dich auf einen Arbeitsbereich spezialisieren.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 761 – 848 Euro
2. Jahr: 824 – 910 Euro
3. Jahr: 903 – 994 Euro
Empfohlener Schulabschluss Mittlere Reife
Ausbildungsorte bei Wirtschaftsbetrieben in Lagerhallen, Kühlhäusern, Fabrikhallen; im Freien, im Büro
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit
Chancen - Weiterbildung zum Logistikmeister, Technischen Fach- oder Betriebswirt;
- Selbstständigkeit;
Besonderes - niedrige Durchfallquote;
- Arbeit in vielen verschiedenen Branchen möglich;
- Englischkenntnisse bei Auslandsgeschäften von Vorteil;
Infos zur Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik
Wieviel verdient man in der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik?
Finde eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik

Du kannst Fachkraft für Lagerlogistik werden, wenn du...

  • sorgfältig und verantwortungsbewusst arbeitest,
  • viel Wert auf Ordnung legst,
  • gut in Mathe bist und auch Deutsch und Englisch gut beherrschst,
  • über ein gutes räumliches Denken verfügst, · auch unter Stress einen kühlen Kopf bewahrst.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik kommt nicht infrage, wenn du...

  • schnell den Überblick verlierst,
  • körperlich nicht belastbar bist,
  • sorgfältige Schreibarbeit nicht zu deinen Stärken zählt,
  • Schwächen in Mathe, Deutsch und Englisch hast.

1. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik:

Im ersten Ausbildungsjahr bekommst du einen Überblick über die Arbeitsabläufe in deinem Unternehmen. Du lernst, wie zwischen den einzelnen Arbeitsbereichen kommuniziert wird, wie Bestellungen abgewickelt und Waren fachgerecht gelagert werden.

2. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik:

Anschließend vertiefst du dein Wissen in den einzelnen Arbeitsschritten: Du übernimmst die Annahme und Überprüfung, die Lagerung und den Versand von Gütern. Außerdem kümmerst du dich um die Zusammenstellung und Verpackung von Lieferungen. Nach etwa 1,5 Jahren wartet die Zwischenprüfung auf dich beziehungsweise der erste Teil deiner Gesellenprüfung.

3. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Lagerlogistik:

Das dritte Lehrjahr dient dazu, deine erlernten Fähigkeiten weiter zu verbessern. Du lernst, Kennzahlen auszuwerten, um die logistischen Abläufe zu optimieren. Du planst selbst Touren und bestellst Güter. Am Ende schließt du deine Ausbildung mit der Abschlussprüfung beziehungsweise dem zweiten Teil deiner Gesellenprüfung ab.

Du findest den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Fachkraft für Lagerlogistik in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und

App runterladen