Ausbildung zur
Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice?

Meistere jeden Umzug im Handumdrehen!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Kühlschrank, Spülmaschine, Couchgarnitur – bei einem Umzug müssen viele große Einrichtungsgegenstände von A nach B geschleppt werden. Gut, dass es dich gibt! Denn als Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice sind solche Wohnungswechsel Alltag für dich. Du packst an und weißt, wie Möbelstücke und andere sperrige Gegenstände am besten transportiert werden!

Menschen ziehen ständig um und brauchen dafür häufig die starken Hände und klugen Köpfe von Experten wie dir. Doch auch bei der Auslieferung von Möbelstücken und Kücheneinrichtungen sind die Dienste einer Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice gefragt! Deshalb kannst du sowohl bei Umzugsunternehmen anheuern als auch für Möbelhäuser und Küchenfachgeschäfte arbeiten.

Natürlich benötigst du in erster Linie kräftige Arme. Doch in deinem Beruf ist auch Köpfchen gefragt. Du musst sinnvolle Routen planen, damit du in möglichst kurzer Zeit viele Kunden beliefern kannst. Bei Umzügen musst du den Lkw platzsparend befüllen, damit alles schon mit einer Fuhre transportiert werden kann. Außerdem benötigst du technisches Know-how, wenn es an das Anschließen von Küchengeräten oder den Aufbau von Möbelstücken geht. Bist du bereit für dein tägliches Workout? Dann entscheide dich für die Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice!

Deine Lehre dauert drei Jahre. Mache außerdem Lehrgänge wie den Lkw- oder Staplerfahrer-Führerschein, um deinen Einsatzbereich zu erweitern. Nach einigen Jahren Treppensteigen und Möbelstämmen geht es für dich auch auf der Karriereleiter weiter nach oben: Werde Betriebswirt für Möbelhandel oder absolviere ein Studium des Ingenieurswesens. Anschließend koordinierst du Umzüge und musst weniger selbst mit anpacken. Auch die Selbstständigkeit ist dann eine Option!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 644 – 733 Euro
2. Jahr: 716 – 809 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte Küchen- und Möbelhandel, Möbelspeditionen, Umzugsfirmen, Lagerräume, bei Kunden vor Or
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
Chancen Weiterbildung zum Betriebswirt für Möbelhandel
Studium des Ingenieurwesens
Selbstständigkeit
Besonderes hohe körperliche Belastung
Infos zur Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
Wieviel verdient man in der Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice?
Finde eine Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Du kannst Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice werden, wenn du...

  • körperlich belastbar bist,
  • kein Problem mit täglichem Möbelschleppen hast,
  • verantwortungsvoll arbeitest,
  • planerisches Talent besitzt.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice kommt nicht infrage, wenn du...

  • körperlich nicht belastbar bist,
  • einen festen Arbeitsplatz haben willst,
  • lieber einen Bürojob ausüben möchtest.

1. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice:

Du lernst in deiner Ausbildung zunächst deinen Betrieb kennen. Wie werden Informationen im Unternehmen ausgetauscht? Wie werden Aufträge geplant? Ebenso wirst du die Warenbestände kontrollieren und deine ersten Möbelstücke auf- und abbauen. In der Berufsschule geht es darum, Warenbestände und Umzugsgüter zu kontrollieren und zu sichern. Außerdem wirst du darin unterrichtet, Möbel, Küchen und andere Geräte richtig zu verpacken und zu lagern.

2. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice:

Anschließend wirst du elektrische Geräte installieren und Küchenmöbel montieren. In der Berufsschule lernst du, wie Waren und Güter richtig abgeholt und ausgeliefert werden. Vor Abschluss deines zweiten Lehrjahres kommt es zur Zwischenprüfung.

3. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice:

Im letzten Jahr deiner Ausbildung vertiefst du dann dein Wissen aus den vergangenen Jahren. Du wirst mit den Anschlussarbeiten an Wasser- und Abwasserleitungen vertraut gemacht. Außerdem lernst du den richtigen Umgang mit Reklamationen. In der Berufsschule geht es darum, Aufträge von der Planung bis hin zur Abnahme richtig auszuführen. Du bist nun bereit für die Abschlussprüfung!

Du findest den Ausbildungsberuf Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und

App runterladen