Ausbildung zum
Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du:

Mittlere Reife

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr?

Plane für deine Kunden die besten Verbindungen!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr aus?

Du hast eine lange Zugreise geplant und suchst dafür nach der schnellsten und günstigsten Verbindungen. Am besten wendest du dich an den Infoschalter im Bahnhof, denn hier sitzt jemand, der sich auskennt: eine Kauffrau oder ein Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr! Doch auch hinter den Kulissen sorgt sie oder er für einen geregelten Ablauf.

Du bist organisiert, kannst gut mit Kunden, aber auch mit Zahlen umgehen und suchst einen abwechslungsreichen Job? Dann könnte die Ausbildung zur Kauffrau/-mann im Eisenbahn- und Straßenverkehr genau das Richtige für dich sein. Ein Teil deiner Arbeit ist die Beratung am Kundenschalter, wo du Fahrgästen die beste Verbindung zu einem günstigen Tarif heraussuchst und ihnen Fahrkarten verkaufst. Auch nimmst du Reklamationen entgegen und kümmerst dich um eine Lösung.

Hinter den Kulissen erstellst du Routen und sorgst für die optimale Auslastung der Züge, Busse oder LKWs. Im Güterverkehr kümmerst du dich um Verträge, stellst Kalkulationen auf und ermittelst den benötigten Platz für Frachten. Natürlich sorgst du dafür, dass dabei alles nach gesetzlichen Vorgaben abläuft.

Nach der Ausbildung erwartet dich ein Einstiegsgehalt von ca. 2.300 Euro. Du kannst außerdem deine Kompetenzen durch Weiterbildungen erweitern, etwa zum Betriebswirt oder Fachwirt. Spezialisierungen in den Bereichen Verkehrsorganisation oder Controlling sind ebenfalls möglich.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 476 – 800 Euro, 2. Jahr: 528 – 850 Euro, 3. Jahr: 576 – 920 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Ausbildungsorte: bei privaten Straßenverkehrs- und Eisenbahngesellschaften, bei öffentlichen Verkehrsbetrieben, in Speditionen, bei Post- und Kurierdiensten, im Büro, in den Verkehrsräumen, am Schalter
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung in verschiedenen Bereichen (z.B. Kundenservice, Transportlogistik)
    Betriebswirt für Logistik
    Studium Logistikmanagement oder BWL mit Schwerpunkt Logistik
  • Besonderheiten: abwechslungsreiche Aufgabenbereiche
Ausbildung  Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr?
Finde eine Ausbildung  Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr

Du kannst Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr werden, wenn du...

  • gute Noten in Deutsche, Mathe und Englisch hast,
  • ein Organisationstalent und auch bei Stress belastbar bist,
  • gerne am Computer arbeitest.

Die Ausbildung zum Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr kommt nicht infrage, wenn du...

  • einen Job mit einem festen Aufgabenbereich suchst,
  • Angst im Umgang mit fremden Menschen hast,
  • nicht im Team arbeiten möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr:

Zu Beginn wirst du natürlich erst einmal den Betrieb und seine Abläufe kennenlernen. Auch erhältst du Einblick in den Markt für Beförderungsleistungen und in die Verkehrsorganisation. Wie du deine Ausbildung aktiv mitgestalten kannst, lernst du in der Berufsschule. Hier wird dir außerdem gezeigt, wie du betriebliche Bestände erfasst und auswertest.

2. Ausbildungsjahr zum Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr:

Da der Umgang mit Kunden zu deinen täglichen Aufgaben als Kauffrau/-mann im Eisenbahn- und Straßenverkehr zählt, wirst du dies in deiner Ausbildung lernen. Zudem kommen kaufmännische Aspekte wie Einkauf, Materialwirtschaft und Personalwirtschaft hinzu. Wie du Reise-, Dienst- und Transportleistungen miteinander vergleichen kannst und Material beschaffst, lagerst und verwaltest, erfährst du in der Berufsschule. Bevor das zweite Jahr endet, legst du eine Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr:

In deinem letzten Jahr wirst du hauptsächlich deine Kenntnisse aus den Vorjahren anwenden und vertiefen. Dazu lernst du in der Berufsschule, wie Zahlungsvorgänge bearbeitet und Finanzierungsentscheidungen vorbereitet werden. Zudem wird dir gezeigt, wie du an Personalvorgängen mitwirken kannst. Zum Ende deiner Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Eisenbahn- und Straßenverkehr musst du eine Abschlussprüfung ablegen.

Du findest den Ausbildungsberuf Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Kaufmann im Eisenbahn- und Straßenverkehr finden.