Ausbildung zum
Luftverkehrskaufmann


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du?

Abitur / Allgemeine Hochschulreife

Wann arbeitest du?

Wochenendarbeit, Schichtdienst

Was macht man als Luftverkehrskaufmann?

Organisiere die Beförderung von Passagieren und Frachten in der Luft!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Luftverkehrskaufmann

1. Lehrjahr

843 Euro

2. Lehrjahr

896 Euro

3. Lehrjahr

950 Euro

Wie sieht dein Alltag als Luftverkehrskaufmann aus?

Wenn du dich im Flughafen umguckst, erwartet dich oftmals folgendes Bild: Am Check-In-Schalter freuen sich Menschen auf ihren Urlaub, an der Sicherheitskontrolle läuft alles nach Plan und draußen starten und landen die Flugzeuge im Minutentakt. An Flughäfen herrscht eben täglich in allen Bereichen reges Treiben. Damit Fluggäste und Frachten pünktlich und sicher transportiert werden, sind Luftverkehrskauffrauen/-männer nötig. Sie planen und organisieren die Abläufe rund um den Airport!

Als Luftverkehrskauffrau/-mann bist du vielfältig einsetzbar. Du kannst beispielsweise bei der Kundenbetreuung mitwirken und Sitzplätze reservieren oder Tickets kontrollieren. Ebenso können das Planen von Start- und Landezeiten sowie Marketingmaßnahmen zu deinem Tätigkeitsfeld gehören. Zudem ist eine Spezialisierung auf Frachttransporte möglich. Nach deiner Ausbildung arbeitest du deshalb entweder bei Fluggesellschaften oder Flughafenbetreibern. Deinen späteren Arbeitsplatz findest du in Büros, Lagerhallen oder auch an Kundenschaltern.

Du bist seit jeher begeistert vom bunten, aber geordneten Treiben in Flughäfen und selbst ein Organisationstalent? Wenn du für den Luftverkehr großes Interesse aufbringen kannst und du in Stresssituationen den Überblick behältst, dann mache eine Ausbildung zur Luftverkehrskauffrau/-mann!

Nach deiner dreijährigen Ausbildung hebst du mit einem Einstiegsgehalt von 1.470 bis 2.280 Euro ins Berufsleben ab. Willst du noch höher hinaus? Dann kannst du dich beispielsweise in den Bereichen Transport oder Tourismus weiterbilden. Möglich ist unter anderem eine Weiterbildung zum Fachwirt für Personenverkehr und Mobilität. Mit dem passenden Schulabschluss kannst du auch ein Studium des Luftverkehrsmanagements anstreben. Danach steht dir schließlich die Tür zu Führungspositionen offen.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 843 Euro, 2. Jahr: 896 Euro, 3. Jahr: 950 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Abitur / Allgemeine Hochschulreife
  • Ausbildungsorte: Fluggesellschaften, Flughafenbetriebe, Büroräume, Schalter, Frachthallen
  • Arbeitszeiten: Wochenendarbeit, Schichtdienst
  • Chancen: Spezialisierung im Transport oder Tourismus
    Weiterbildung zum Fachwirt für Personenverkehr und Mobilität
    Studium des Luftverkehrsmanagements
  • Besonderheiten: Nachtarbeit möglich
Ausbildung  Luftverkehrskaufmann
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Luftverkehrskaufmann?
Finde eine Ausbildung  Luftverkehrskaufmann

Du kannst Luftverkehrskaufmann werden, wenn du...

  • ein Organisationstalent bist,
  • auch in hektischen Momenten Ruhe bewahrst,
  • gerne auf Menschen zugehst,
  • ein freundliches Auftreten besitzt,
  • Fremdsprachen bereits sicher beherrscht oder gerne dazulernst.

Die Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann kommt nicht infrage, wenn du...

  • schnell den Überblick verlierst,
  • ungern unter Zeitdruck arbeitest,
  • kein Interesse an Fremdsprachen hast,
  • unsicher im direkten Kundenkontakt bist.

1. Ausbildungsjahr zum Luftverkehrskaufmann:

Je nach Ausbildungsbetrieb werden dir die einzelnen Lernbereiche in unterschiedlicher Reihenfolge innerhalb der drei Ausbildungsjahre vermittelt. In der Regel erlernst du jedoch stets als erstes die Grundlagen zum Luftverkehrsrecht und zur Unfallverhütung. Du wirst außerdem mit dem Nachrichtendienst im Luftverkehr vertraut gemacht. Zudem stehen Fluggastabfertigungen und der richtige Umgang mit Beschwerden auf dem Plan.

2. Ausbildungsjahr zum Luftverkehrskaufmann:

Anschließend übernimmst du verantwortungsvollere Aufgaben: Du buchst Passagiere und Frachten, außerdem stellst du Beförderungsdokumente aus. Dabei lernst du automatisch die Zusammenhänge im internationalen Luftverkehr kennen und wirst mit den unterschiedlichen Zollbestimmungen vertraut gemacht. In der Berufsschule erlernst du parallel dazu geografische Grundlagen und belegst Kurse in Englisch, Spanisch und Französisch. Vor dem Abschluss deines zweiten Jahres kommt es zur Zwischenprüfung.

3. Ausbildungsjahr zum Luftverkehrskaufmann:

Im letzten Ausbildungsjahr wirst du das berufsbezogene Rechnen kennenlernen und Grundkenntnisse zum Einkauf und Zahlungsverkehr erlangen. Außerdem erhältst du tiefe Einblicke in die Buchführungstechnik. Am Ende des dritten Jahres absolvierst du deine Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Luftverkehrskaufmann spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Luftverkehrskaufmann in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Luftverkehrskaufmann finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Luftverkehrskaufmann finden.