Ausbildung zum
Schifffahrtskaufmann


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Abitur / Allgemeine Hochschulreife Arbeitszeit: Schichtdienst

Was macht man als Schifffahrtskaufmann?

Plane und organisiere den Schiffsverkehr auf Fluss und Meer!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Schifffahrtskaufmann

Schiffe sind deine Leidenschaft. Stundenlang könntest du am Ufer stehen und die vorbeifahrenden Schiffe beobachten. Diese Faszination möchtest du in jedem Fall auch in deinem späteren Beruf einbringen, doch interessieren dich vor allem die Aspekte hinter den Kulissen der Schifffahrt. Die Ausbildung zur Schifffahrtskauffrau/-mann könnte da perfekt zu dir passen!

In der dreijährigen Ausbildung lernst du, wie Schifftransporte geplant, organisiert und gesteuert werden. Je nach Ausbildungsbetrieb können die Aufgaben unterschiedlich sein. Zudem kannst du zwischen den beiden Fachrichtungen Linienfahrt und Trampfahrt wählen. Bei letzterem organisierst du den Transport von Gütern im Gelegenheitsverkehr. Du sorgst also dafür, dass die Schiffe ausgelastet sind, besorgst die Fracht und buchst den passenden Frachtraum. Zudem wickelst du die Abfertigung am Hafen ab. Bei der Linienfahrt sind es ähnliche Aufgaben – allerdings für den regelmäßigen Seeverkehr, der nach einem festen Fahrplan abläuft.

Kaufmännische Aspekte wie die Hafenkostenabrechnungen oder die Frachtkostenaufstellung erfordern sehr gute Mathekenntnisse. Darüber hinaus sind Organisation sowie Sorgfalt das A und O bei deiner täglichen Arbeit. Hast du die Ausbildung erfolgreich beendet, winkt ein Einstiegsgehalt zwischen 1.900 und 2.000 Euro. Willst du höher hinaus, stehen dir Weiterbildungsmöglichkeiten offen, etwa zum Betriebswirt für Logistik. Du kannst außerdem ein Studium im Bereich Schiffs-, Reedereimanagement und Hafenwirtschaft machen.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Trampfahrt;
Linienfahrt;

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 600 – 664 Euro
2. Jahr: 675 – 769 Euro
3. Jahr: 750 – 875 Euro
Empfohlener Schulabschluss Abitur / Allgemeine Hochschulreife
Ausbildungsorte in Trampschifffahrtsunternehmen, Schiffmaklereien, Linienreedereien, bei Schiffs- und Befrachtungsmaklern, bei Seehafenspeditionen, in Büroräumen, am Hafen, auf Schiffen
Arbeitszeiten Schichtdienst
Chancen Weiterbildung zum Betriebswirt für Logistik
Studium Schiffs, Reedereimanagement und Hafenwirtschaft
Selbstständigkeit
Besonderes Berufsschulunterricht teilweise länderübergreifend in Hamburg und Kiel
Infos zur Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann?
Finde eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann

Du kannst Schifffahrtskaufmann werden, wenn du...

  • organisiert und strukturiert bist,
  • eine schnelle Auffassungsgabe besitzt,
  • gute Noten in Mathe und Englisch hast.

Die Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann kommt nicht infrage, wenn du...

  • dich nicht gut konzentrieren kannst und schnell den Überblick verlierst,
  • nicht schnell auf Veränderungen reagieren kannst,
  • Probleme im Umgang mit fremden Menschen hast.

1. Ausbildungsjahr zum Schifffahrtskaufmann:

Wie du deine Arbeit organisierst und die Kommunikation in deinem Betrieb abläuft, erfährst du zu Beginn deiner Ausbildung. Du lernst fachbezogenes Englisch und erhältst einen Einblick in die kaufmännische Steuerung und Kontrolle. Der Berufsschulunterricht erfolgt meist blockweise. Hier erhältst du die theoretischen Grundlagen zur Seeschifffahrt, zum Verladen und Transportieren der Güter und zu den Geschäftsabläufen in einem Schifffahrtsunternehmen.

2. Ausbildungsjahr zum Schifffahrtskaufmann:

Marketing und Klarierung (die Fertigung der Zollunterlagen) sowie den Einsatz und die Disposition von Seeschiffen erlernst du in deinem zweiten Jahr als Schifffahrtskauffrau/-mann. Dazu kommen Aspekte wie Haftung, Versicherung und Schadensabwicklung. Im Berufsschulunterricht wird dir gezeigt, wie du die Verkehrsdienstleistungen im Linienverkehr verkaufst, dokumentierst und beurteilst. Darüber hinaus wirst du den betrieblichen Erfolg des Schifffahrtsunternehmens kontrollieren. In der Mitte des zweiten Jahres musst du die Zwischenprüfung ablegen.

3. Ausbildungsjahr zum Schifffahrtskaufmann:

Im Betrieb erhältst du nun Einblick in die Marktbeobachtung und Marktanalyse, die Befrachtung sowie die Projektplanung. Parallel dazu wird dir in der Berufsschule vermittelt, wie die Finanzierungen für Schifffahrtsunternehmen ablaufen, wie Schiffe und Haftungsrisiken versichert und Schadensfälle abgewickelt werden. Zudem wirst du einen Liniendienst planen und die Verschiffung einer Projektladung vorbereiten. Dein Können beweist du zum Ende deiner Ausbildung in der Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Schifffahrtskaufmann spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Schifffahrtskaufmann in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und

App runterladen