Ausbildung zum
Servicefahrer


Dauer: 2 Jahre Empf. Abschluss: Hauptschulabschluss Arbeitszeit: Schichtdienst

Was macht man als Servicefahrer?

Bringe Waren zu Kunden und berate vor Ort!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Servicefahrer

Auf den Straßen bist du zu Hause und seit du deinen Führerschein hast, bist du hinter dem Steuer deines Autos zu finden. Möchtest du auch in deinem Arbeitsalltag am liebsten ständig unterwegs sein? Dann schau dir die Ausbildung zum Servicefahrer genauer an!

Der Servicefahrer ist nicht mit dem Berufskraftfahrer zu verwechseln, denn der bringt nur Güter von A nach B. Du bist dagegen zusätzlich eine helfende Hand und bietest deinen Kunden Serviceleistungen an. So bist du direkter Ansprechpartner bei Problemen vor Ort oder berätst den Kunden über neue Produkte. Wie deine Arbeit genau aussieht, hängt von deinem Ausbildungsbetrieb ab.

Die zweijährige Ausbildung kannst du nämlich in unterschiedlichen Unternehmen mit unterschiedlichen Produkten und Serviceleistungen absolvieren, etwa bei der Post, bei Reinigungsdiensten, bei Brauereien oder sozialen Diensten. Während der Ausbildung lernst du dann, wie du eine Tour planst, den LKW richtig belädst und dem Kunden die Waren ordnungsgemäß auslieferst. In jedem Fall ist es wichtig, dass du kommunikativ und offen bist, da du stets engen Kontakt mit den Kunden haben wirst.

Dein Einstiegsgehalt nach der Ausbildung liegt zwischen 1.600 und 1.900 Euro. Damit du auf dem neuesten Stand bleibst und in höhere Positionen aufsteigen kannst solltest du Weiterbildungen machen. Du kannst beispielsweise Fachkaufmann im Bereich Logistik oder Verkehrsfachwirt werden.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Servicefahrer

Ausbildungsdauer 2 Jahre
Gehalt 1. Jahr: 546 – 634 Euro
2. Jahr: 615 – 704 Euro
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsorte in Unternehmen, die Serviceleistungen beim Kunden erbringen; in Fahrzeugen, Lagerräumen, im Freien, beim Kunden
Arbeitszeiten Schichtdienst
Chancen - Weiterbildung zum Fachkaufmann Logistik, Verkehrsfachwirt und Betriebswirt;
- Studium Logistik;
Besonderes - oftmals ist ein Mindestalter von 18 Jahren sowie eine Fahrerlaubnis der Klasse B Voraussetzung;
Infos zur Ausbildung zum Servicefahrer
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Servicefahrer?
Finde eine Ausbildung zum Servicefahrer

Du kannst Servicefahrer werden, wenn du...

  • es liebst, ständig unterwegs zu sein,
  • Spaß daran hast, Kunden zu beraten,
  • du körperlich fit bist und problemlos schwere Gegenstände tragen kannst.

Die Ausbildung zum Servicefahrer kommt nicht infrage, wenn du...

  • den Arbeitstag lieber am Schreibtisch verbringen willst,
  •  kein Organisationstalent bist,
  • Angst vor dem Autofahren hast und nur ungern am Steuer sitzt.

1. Ausbildungsjahr zum Servicefahrer:

Zu Beginn der Ausbildung zum Servicefahrer wirst du in die Organisation deines Ausbildungsbetriebes eingeführt. Dazu gehört natürlich auch, dass du Serviceleistungen und den Vertrieb von Dienstleistungen genau kennenlernst. Parallel zum Arbeitsalltag erhältst du Unterricht in der Berufsschule. Hier wird dir vermittelt, wie es ist, in einem Serviceunternehmen zu lernen und zu arbeiten. Dir wird gezeigt, wie Kundenaufträge angenommen werden und wie du Waren kontrollierst. Darüber hinaus lernst du, Transporte vorzubereiten.

2. Ausbildungsjahr zum Servicefahrer:

Bevor das zweite Jahr beginnt, legst du deine Zwischenprüfung ab. Der Umgang mit den Arbeitsmitteln und vor allem mit den Fahrzeugen steht nun im Vordergrund. Du wirst also deine ersten Transporte und anschließend den Tourenabschluss durchführen. Wie du die Waren auslieferst und den Kunden über die Serviceleistungen informierst, lernst du in der Berufsschule. Hier wird dir außerdem gezeigt, wie Zahlungsvorgänge ablaufen, wie der Transport vor- und nachbereitet wird und wie du Kundenkontakte pflegst. Du beendest deine Ausbildung zum Servicefahrer schließlich mit der Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Servicefahrer spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Servicefahrer in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und

App runterladen