Ausbildung zum
Pferdewirt


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Mittlere Reife Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit

Was macht man als Pferdewirt?

Kümmere dich um das Wohl der Pferde oder trainiere sie für Wettkämpfe!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zum Pferdewirt

Du reitest und hast Pferdeposter in deinem Zimmer hängen? Der Reitstall ist bereits in deiner Freizeit dein zweites Wohnzimmer? Dann mache deine Leidenschaft zum Beruf und werde Pferdewirt. Du kannst dich dann in verschiedenen Fachrichtungen spezialisieren. Doch in jedem Fall dreht sich dein Job um das Wohl der eleganten Vierbeiner!

Je nach Wahl der Fachrichtung wirst du in bestimmten Bereichen zum Experten ausgebildet. Im Schwerpunkt Pferdehaltung erlernst du das Stall- sowie Weidemanagement und sorgst für das Wohl der Tiere. Im Rahmen der Pferdezucht kennst du dich schließlich bestens mit den Pferderassen aus und wendest verschiedene Zuchtmethoden an. In der Reitausbildung erlernst du das Reiten und kannst Pferde anschließend auf Leistungsprüfungen vorbereiten. In der Fachrichtung Pferderennen nimmst du schließlich mit deinem Pferd an Rennen teil und bei Spezialreitweisen bringst du Pferden bestimmte Bewegungsstile bei.

Wenn du bereits Erfahrung im Umgang mit Pferden besitzt, die Tiere und ihre Eigenarten kennst sowie selbstständig arbeiten kannst, dann könnte die Ausbildung zum Pferdewirt dein Karrierestart sein! Nach drei Lehrjahren absolvierst du deine Abschlussprüfung und kannst dann mit einem Einstiegsgehalt von 1.400 bis 1.800 Euro rechnen.

Danach bieten sich dir je nach Fachrichtung verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Du kannst beispielsweise Pferdewirtschaftsmeister werden, zum Diplom-Trainer aufsteigen oder ein Studium der Pferdewissenschaften anstreben. In allen Bereichen kannst du so verantwortungsvollere Aufgaben übernehmen und dein Gehalt weiter aufbessern.

Folgende Fachrichtungen gibt es:
Pferderennen
Pferdehaltung und Service
Klassische Reitausbildung
Spezialreitweisen
Pferdezucht

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Pferdewirt

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 520 – 621 Euro
2. Jahr: 570 – 669 Euro
3. Jahr: 640 – 730 Euro
Empfohlener Schulabschluss Mittlere Reife
Ausbildungsorte Gestüte, Reitschulen, Reiterhöfe, Reitvereine, Pferdeställe, Reithallen, im Freien
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit, Wochenendarbeit
Chancen je nach Fachrichtung verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, beispielsweise zum DiplomTrainer oder Pferdewirtschaftsmeister
Studium der Pferdewissenschaften
Besonderes seit 2010 stehen fünf Fachrichtungen zur Auswahl
Infos zur Ausbildung zum Pferdewirt
Wieviel verdient man in der Ausbildung zum Pferdewirt?
Finde eine Ausbildung zum Pferdewirt

Du kannst Pferdewirt werden, wenn du...

  • dich leidenschaftlich für Pferde interessierst,
  • bereits Reiterfahrung hast,
  • kein Problem damit hast, dich im Job schmutzig zu machen,
  • keine Probleme mit Arbeiten im Freien hast.

Die Ausbildung zum Pferdewirt kommt nicht infrage, wenn du...

  • noch nie auf einem Pferd geritten bist,
  • unsicher im Kontakt mit Tieren bist,
  • lieber einen Bürojob machen willst.

1. Ausbildungsjahr zum Pferdewirt:

Unabhängig von deiner späteren Fachrichtung bekommst du in den ersten beiden Jahren eine einheitliche Grundausbildung. Du lernst alles Wichtige zur tiergerechten Pferdehaltung, zum Tierschutz und zur Tiergesundheit. Außerdem wirst du die Grundlagen der Pferdezucht erlernen. In der Berufsschule geht es währenddessen um die richtige Auswahl von Futtermitteln und die Pferdepflege.

2. Ausbildungsjahr zum Pferdewirt:

Im zweiten Jahr befasst du dich dann im Betrieb näher mit der Pferdeausrüstung und den verschiedenen Maschinen zur Pferdehaltung. Im Unterricht geht es vermehrt um verschiedene Haltungsformen und die Bewirtschaftung von Grünland für Pferde. Du lernst zudem, wie Pferde für spezielle Disziplinen ausgebildet und trainiert werden. Vor Ende des Jahres kommt es dann zur Zwischenprüfung.

3. Ausbildungsjahr zum Pferdewirt:

Das letzte Lehrjahr gestaltet sich je nach Fachrichtung unterschiedlich. So vertiefst du dein Wissen in der Pferdezucht, in der Pferdefütterung (Fachrichtung Pferdehaltung) oder in der Reitausbildung von Pferden (klassische Reitausbildung). In der Fachrichtung Pferderennen steht dagegen das Training von Rennpferden an, bei der Fachrichtung Spezialreitweisen erziehst du die Vierbeiner in einer Spezialreitweise. Am Ende erwartet dich dann die Abschlussprüfung.

Du findest den Ausbildungsberuf Pferdewirt spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Pferdewirt in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und

App runterladen