Ausbildung zur
Fachkraft für Fruchtsafttechnik


Dauer: 3 Jahre Empf. Abschluss: Mittlere Reife Arbeitszeit: Standard-Arbeitszeit, Schichtdienst

Was macht man als Fachkraft für Fruchtsafttechnik?

Bereite leckere Fruchtsäfte und Weine zu!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik

Ist der Frühstückstisch gedeckt, fehlt nur noch eins: der frischgepresste Orangensaft für die Tochter und der köstliche Tomatensaft für den Vater. Dass die Produkte jederzeit zur Verfügung stehen, ist dir zu verdanken! Als Fachkraft für Fruchtsafttechnik stellst du Säfte und Weine aus Obst und Gemüse her.

Dabei kümmerst du dich nicht nur um die Zubereitung. Du sorgst auch dafür, dass ausschließlich qualitätsvolle Früchte und Gemüsesorten verwendet werden. Außerdem bist du für die Hygiene der Säfte und Weine verantwortlich!

In deinem Beruf musst du deshalb gewissenhaft arbeiten. Sauberkeit ist dabei das A und O: Aus diesem Grund trägst du täglich deine Schutzkleidung! Möchtest du die Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik machen, solltest du außerdem Interesse an Naturwissenschaften haben. Dein technisches und physikalisches Verständnis hilft dir, die großen Maschinen zu bedienen.

Deine Ausbildung dauert drei Jahre. In dieser Zeit lernst du, die Qualität von Obst und Gemüse zu kontrollieren. Auch weißt du anschließend, wie du mit den Produktionsanlagen arbeitest. Hast du deine Abschlussprüfung erfolgreich bestanden, steigst du mit einem Verdienst von 2.500 bis 2.700 Euro in den ersten Job ein.

Deine Karriere muss hier jedoch keinesfalls Halt machen. Bilde dich zum Industrie- oder Getränkebetriebsmeister weiter – dann kannst du dein Gehalt aufbessern! Außerdem ermöglichen diese Weiterbildungen dir eine Position in der Führungsebene.

Falls du gerne mit Getränken arbeitest, könnte dich außerdem die Ausbildung zum Weintechnologe interessieren.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik

Ausbildungsdauer 3 Jahre
Gehalt 1. Jahr: 514 – 722 Euro
2. Jahr: 592 – 824 Euro
3. Jahr: 658 – 966 Euro
Empfohlener Schulabschluss Mittlere Reife
Ausbildungsorte in Betrieben der Obstweinherstellung, der Fruchtsaftindustrie, im Lager, in Kühlräumen, in Betriebslabors, in Produktionshallen, im Freien
Arbeitszeiten Standard-Arbeitszeit, Schichtdienst
Chancen Studium der Getränke, Brauerei oder Lebensmitteltechnologie
Weiterbildung zum Industriemeister, zum Getränkebetriebsmeister, Anpassungsweiterbildungen
Besonderes Arbeit mit Obst und Gemüse
strenge Hygienevorschriften
Infos zur Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik
Wieviel verdient man in der Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik?
Finde eine Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik

Du kannst Fachkraft für Fruchtsafttechnik werden, wenn du...

  • gute Noten in den Naturwissenschaften hast,
  • mit frischen Lebensmitteln arbeiten möchtest,
  • selbst gern Fruchtsäfte trinkst,
  • bereit bist, dich während der Arbeit schmutzig zu machen.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik kommt nicht infrage, wenn du...

  • nicht viel mit Mathematik anfangen kannst,
  • nicht tagtäglich Schutzkleidung tragen möchtest,
  • kein technisches und physikalisches Verständnis hast.

1. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik:

Am Anfang deiner Ausbildung machst du dich zuerst mit dem Ausbildungsbetrieb vertraut. Zur gleichen Zeit lernst du in der Berufsschule die Inhaltsstoffe von Gemüse und Obst kennen. Auch die Lebensmittelhygiene und das –recht stehen auf deinem Stundenplan. Darüber hinaus wird dir beigebracht, wie du Frucht und Gemüse auswählst, lagerst und schließlich verarbeitest.

2. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik:

Im zweiten Ausbildungsjahr gehört neben Mathematik und Technik auch die Technologie der Saftherstellung zu deinem Unterrichtsplan. Auch wirst du in die Labor- und Verfahrenstechnik eingeführt. Im Ausbildungsbetrieb darfst du die Halbware auswählen, prüfen und anschließend verarbeiten. Zusätzlich lernst du, das Trinkwasser aufzubereiten.

3. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik:

Im dritten Jahr deiner Ausbildung zur Fachkraft für Fruchtsafttechnik vertiefst du dein Know-how aus den ersten beiden Jahren. Dabei darfst du im Betrieb bereits selbst Fruchtwein und Fruchtschaumwein herstellen. Dir wird außerdem beigebracht, wie du Saft und Mark richtig haltbar machst und lagerst. Schließlich wirst du die Ware abfüllen, versandfertig machen und transportieren. In der Berufsschule lernst du zusätzlich, Gemüse und Früchte richtig zu verarbeiten. Am Ende des Jahres folgt deine Abschlussprüfung!

Du findest den Ausbildungsberuf Fachkraft für Fruchtsafttechnik spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Fachkraft für Fruchtsafttechnik in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien:

App runterladen