Ausbildung zur
Fachkraft für Veranstaltungstechnik


Dauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich Empf. Abschluss: Mittlere Reife Arbeitszeit: Schichtdienst

Was macht man als Fachkraft für Veranstaltungstechnik?

Versorge Events mit Licht und Sound!

Inhaltsverzeichnis


Kurzbeschreibung Berufsbild zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Steht ein Konzert an, übernimmst du einen der wichtigsten Jobs: Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik sorgst du für die Lichteffekte und den Sound. Du stellst die Scheinwerfer zur richtigen Zeit an die richtige Stelle und weißt, wann welches Mikrofon benutzt wird. Sobald das Konzert vorbei ist, baust du die Technik gemeinsam mit deinen Kollegen ab.

Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik musst du ein hohes Verständnis von Technik haben, insbesondere spielt Netz- und Medientechnik eine wichtige Rolle in deiner Ausbildung. Du solltest schwindelfrei sein und ohne Probleme sehen und hören können. Bist du bereit, schnell deine Arbeitsumgebung zu wechseln? Wenn du außerdem freiwillig auch an Wochenenden arbeitest, ist die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik ideal für dich!

Nach deiner dreijährigen Lehre kannst du selbstständig Soundchecks durchführen und Spezialeffekte benutzen. Du erfüllst Aufträge genau nach den Wünschen der Kunden. Außerdem weißt du, auf welche Brandschutzvorschriften du achten musst. In deinen ersten Betrieb steigst du häufig mit einem Gehalt von 1.800 bis 2.000 Euro ein.

Du möchtest die Karriereleiter noch weiter hinaufsteigen? Dann solltest du dich auf einen bestimmten Fachbereich spezialisieren. Entscheide dich beispielsweise für die Pyrotechnik, die Beleuchtungstechnik oder die Elektroinstallationstechnik. Hast du den Meistertitel, kannst du dich auch selbstständig machen!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Ausbildungsdauer 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
Gehalt 1. Jahr: 531 Euro
2. Jahr: 619 Euro
3. Jahr: 707 Euro
Empfohlener Schulabschluss Mittlere Reife
Ausbildungsorte in Veranstaltungsagenturen, in Konzerthallen, in Theatersälen, in Studios, auf Bühnen, in Messehallen, im Freien
Arbeitszeiten Schichtdienst
Chancen Weiterbildung zum Meister
Spezialisierung auf ein Fachgebiet
Studium der Veranstaltungstechnik
Selbstständigkeit
Besonderes Azubis müssen mindestens 18 Jahre alt sein
Ausbildungsberuf gibt es erst seit 1998
Arbeit auch am späten Abend oder am frühen Morgen
Infos zur Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Wieviel verdient man in der Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik?
Finde eine Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Du kannst Fachkraft für Veranstaltungstechnik werden, wenn du...

  • dich schnell auf neue Umgebungen einstellen kannst,
  • ein Organisationstalent bist,
  • schwindelfrei bist,
  • einwandfrei sehen und hören kannst.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik kommt nicht infrage, wenn du...

  • Höhenangst hast,
  • lieber an einem einzigen Einsatzort arbeitest,
  • nicht am Wochenende arbeiten willst,
  • kein technisches Verständnis besitzt.

1. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik:

Im ersten Ausbildungsjahr lernst du, wie du Beleuchtungsanlagen aufbaust. Du wirst Konstruktionen für Veranstaltungen planen und selbst einrichten. Du planst Arbeitsabläufe und koordinierst gemeinsam mit deinem Team verschiedene Projekte. Darüber hinaus lernst du die Beschallungstechnik kennen. Anschließend weißt du, wie Mikrofone und Lautsprecher richtig aufgestellt werden. Darüber hinaus erfährst du, wie du Kundenaufträge abwickelst.

2. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik:

Im zweiten Lehrjahr wirst du Anlagen und Geräte sichern und anschließend transportieren. Du lernst, die Sicherheitsbestimmungen bei der Energieversorgung einzuhalten. Außerdem kannst du Schutzmaßnahmen für deine Veranstaltung treffen. Dir wird beigebracht, wie du Mischpulte aufbaust und drahtlose Mikrofone einstellst. Du lernst, deine Kunden richtig zu beraten. Danach wirst du die Aufträge nach ihren Wünschen ausführen.

3. Ausbildungsjahr zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik:

Im dritten Jahr deiner Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik lernst du, verschiedene Effekte richtig einzusetzen. Außerdem darfst du einige Veranstaltungen bereits selbst durchführen – natürlich unter Anweisung deines Chefs. Dir wird beigebracht, wie du mit großen Beleuchtungsanlagen arbeitest. Zusätzlich lernst du, wie du für die technische Sicherheit bei Veranstaltungen sorgst. Am Ende des dritten Lehrjahres absolvierst du eine Abschlussprüfung der IHK (Industrie- und Handelskammer).

Du findest den Ausbildungsberuf Fachkraft für Veranstaltungstechnik spannend? Das glauben wir dir! Lad dir unsere kostenlose TalentHero App im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Fachkraft für Veranstaltungstechnik in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und und

App runterladen