Ausbildung zum
Gebäudereiniger


Wie lange dauert die Ausbildung?

3 Jahre

Welchen Abschluss brauchst du?

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du?

Schichtdienst

Was macht man als Gebäudereiniger?

Sorge für Sauberkeit und eine optimale Hygiene!

Inhaltsverzeichnis


Verdienst als Gebäudereiniger

1. Lehrjahr

565 – 630 Euro

2. Lehrjahr

690 – 765 Euro

3. Lehrjahr

810 – 900 Euro

Wie sieht dein Alltag als Gebäudereiniger aus?

Deine Schicht beginnt heute schon in den frühen Morgenstunden: Deine erste Aufgabe ist die Reinigung eines Kindergartens. Gemeinsam mit einem Kollegen wählst du zuerst die richtigen Reinigungsmittel und Geräte aus. Anschließend behandelst du sorgfältig jede einzelne Oberfläche. Besonders in der Küche und im WC steht Genauigkeit an erster Stelle!

Du achtest schon in deinem eigenen Zimmer darauf, dass es stets sauber und ordentlich ist? Du kannst gut planen und organisieren? Du bist bereit, früh aufzustehen oder am späten Abend zu arbeiten? Hast du außerdem gute Umgangsformen und Spaß an der körperlichen Arbeit, könnte die Ausbildung zum Gebäudereiniger passend für dich sein!

Deine Lehre dauert insgesamt drei Jahre. Nach erfolgreichem Abschluss weißt du, mit welchen Mitteln du verschiedene Flecken beseitigst. Du kannst selbstständig einen Arbeitsplan erstellen und danach arbeiten. Außerdem ist es für dich ein Leichtes, Teppiche und Polster zu reinigen.

Nach abgeschlossener Ausbildung steigst du bei den meisten Betrieben mit einem Gehalt von 1.500 bis 1.800 Euro ein. Möchtest du mehr verdienen, lohnt sich eine Weiterbildung. Du könntest den Meistertitel erwerben oder dich zum Techniker weiterbilden. Auch ein Studium bietet dir die Möglichkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Gebäudereiniger

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Gehalt: 1. Jahr: 565 – 630 Euro, 2. Jahr: 690 – 765 Euro, 3. Jahr: 810 – 900 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in Unternehmen der Gebäudereinigung, direkt beim Kunden
  • Arbeitszeiten: Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung zum Gebäudereinigermeister, zum Techniker in der Fachrichtung Reinigungs und Hygienetechnik
    Studium der Abfall und Entsorgungstechnik
  • Besonderheiten: sicherer Ausbildungsberuf
    auch Arbeit an Fassaden und in großen Höhen
    vielseitiger Ausbildungsberuf
Ausbildung  Gebäudereiniger
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Gebäudereiniger?
Finde eine Ausbildung  Gebäudereiniger

Du kannst Gebäudereiniger werden, wenn du...

  • körperlich belastbar bist,
  • viel Wert auf Hygiene und Sauberkeit legst,
  • gut organisiert bist,
  • kontaktfreudig bist und gute Umgangsformen hast.

Die Ausbildung zum Gebäudereiniger kommt nicht infrage, wenn du...

  • lieber einen Bürojob machst,
  • eher etwas chaotisch bist,
  • Stauballergien und andere gesundheitliche Probleme hast,
  • ungern früh aufstehen möchtest.

1. Ausbildungsjahr zum Gebäudereiniger:

Zu Beginn deiner Lehre wird dir erst einmal erklärt, welche Behandlungsmittel es für Oberflächen gibt. Dir wird gezeigt, wie du diese lagerst und wie du die richtigen Reinigungsmittel auswählst. Danach darfst du schon die ersten Oberflächen selbst reinigen. Auch darfst du dabei helfen, Reinigungsarbeiten im Gebäudeinneren durchzuführen. In der Berufsschule wird dir außerdem erklärt, wie du textile Flächen und Glasflächen behandelst.

2. Ausbildungsjahr zum Gebäudereiniger:

Im zweiten Lehrjahr lernst du, wie du Maschinen und Geräte nach verschiedenen Kriterien auswählst. Du erfährst, wie du Verschmutzungen richtig beurteilst. Dadurch kannst du die jeweiligen Oberflächen schließlich passend behandeln. In der Berufsschule wird dir beigebracht, wie du Sanitärbereiche und Gesundheitseinrichtungen behandelst. Denn bei einem Krankenhaus gelten andere Vorschriften als in einem Bürogebäude.

3. Ausbildungsjahr zum Gebäudereiniger:

Im dritten Ausbildungsjahr wirst du bereits Verkehrseinrichtungen wie Schranken oder Leitpfosten reinigen. Du lernst, wie du Müll richtig entsorgst und was dabei zu beachten ist. Zusätzlich wird dir beigebracht, wie du Schädlinge bekämpfst und verseuchte Oberflächen reinigst. Außerdem wirst du Maßnahmen zur Hygiene durchführen und Fassaden behandeln. Deine Gesellenprüfung erfolgt nach Ende des Jahres – damit hast du deine Ausbildung zum Gebäudereiniger abgeschlossen!

Du findest den Ausbildungsberuf Gebäudereiniger spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Gebäudereiniger in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Gebäudereiniger finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Gebäudereiniger finden.