Ausbildung zum
Hotelkaufmann


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du:

Abitur / Allgemeine Hochschulreife

Wann arbeitest du:

Schichtdienst

Was macht man als Hotelkaufmann?

Verschaffe deinen Gästen einen angenehmen Aufenthalt!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Hotelkaufmann aus?

Ein neuer Gast trifft ein, du empfängst ihn an der Rezeption, nimmst seine Daten auf und überreichst ihm seine Schlüssel. Kurz darauf klingelt das Telefon: Ein Gast wünscht den Zimmerservice. Du kümmerst dich darum, dass sein Wunsch so schnell wie möglich erfüllt wird. Denn als Hotelkauffrau/-mann behältst du den Überblick über alle Bereiche im Hotel: vom Empfang über Restaurant, Küche, Zimmerservice bis hin zur gesamten Organisation im Hintergrund. Dank dir verleben Gäste einen angenehmen Aufenthalt!

In den drei Jahren deiner Ausbildung wird es sicher nicht langweilig, denn du durchwanderst alle Bereiche des Hotels. Im Restaurant hilfst du im Service mit, am Empfang buchst du neue Gäste ein und erfüllst ihre Wünsche. Es ist wichtig, dass du alle Bereiche kennst, denn nach deiner Ausbildung bist du hauptsächlich im Büro zu finden.

Von hier steuerst du alle Abläufe und bist für Verwaltungsaufgaben zuständig. So bist du beispielsweise für das Personal zuständig und erstellst Dienstpläne. Im Bereich Rechnungswesen sorgst du für Ordnung in den Finanzen, bestellst Lebensmittel für die Küche und koordinierst die Lohnzahlungen der Mitarbeiter.

Hast du den Abschluss in der Tasche, kannst du zwischen 1.600 bis 2.000 Euro verdienen. Mehr bekommst du, wenn du Weiterbildungen machst, beispielsweise zum Fachwirt im Gastgewerbe oder Hotelmeister. Ein Hotelmanagement-Studium ist ebenfalls möglich.

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Hotelkaufmann

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 530 – 647 Euro, 2. Jahr: 612 – 733 Euro, 3. Jahr: 692 – 826 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Abitur / Allgemeine Hochschulreife
  • Ausbildungsorte: in Hotels, Gasthöfen, Pensionen, im Büro, am Empfang, im Restaurant, in der Küche
  • Arbeitszeiten: Schichtdienst
  • Chancen: Weiterbildung zum Fachwirt oder Betriebswirt im Gastgewerbe, zum Hotelmeister
    Studium Hotel und Tourismusmanagement
  • Besonderheiten: Berufsschulunterricht teilweise länderübergreifend
Ausbildung  Hotelkaufmann
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Hotelkaufmann?
Finde eine Ausbildung  Hotelkaufmann

Du kannst Hotelkaufmann werden, wenn du...

  • gute Noten in Mathe, Deutsch und Englisch hast,
  • in stressigen Situationen die Ruhe bewahren kannst,
  • einen abwechslungsreichen und spannenden Job suchst.

Die Ausbildung zum Hotelkaufmann kommt nicht infrage, wenn du...

  • schüchtern bist und dich nicht gut durchsetzen kannst,
  • Wert auf geregelte Arbeitszeiten legst,
  • lieber einen handwerklichen oder kreativen Beruf ausüben willst.

1. Ausbildungsjahr zum Hotelkaufmann:

In deinem ersten Jahr zur Hotelkauffrau/-mann lernst du bereits, wie du mit Gästen umgehst und sie berätst. Du wirst in die Arbeitsplanung eingeführt, lernst den Küchen- und Servicebereich kennen und erhältst einen ersten Einblick in die Büroorganisation. Auch wird dir gezeigt, wie die Warenwirtschaft funktioniert. In der Berufsschule erhältst du die theoretischen Grundlagen für die Arbeit in Küche, Service und Magazin. Schon nach dem ersten Jahr steht die Zwischenprüfung an.

2. Ausbildungsjahr zum Hotelkaufmann:

Werbung und Verkaufsförderung stehen im zweiten Lehrjahr an. Dazu wirst du weiter in den Arbeitsfeldern aus dem ersten Lehrjahr eingearbeitet. Du erfährst beispielsweise, wie Beratung und Verkauf im Restaurant ablaufen. In der Berufsschule wirst du in Marketing und Warenwirtschaft geschult.

3. Ausbildungsjahr zum Hotelkaufmann:

Im letzten Jahr deiner Ausbildung zur Hotelkauffrau/-mann vertiefst du deine Kenntnisse aus den beiden Vorjahren. Zudem wirst du in die Personalwirtschaft und in die kaufmännische Steuerung sowie Kontrolle eingeführt – sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule. In der Berufsschule lernst du außerdem, wie du Veranstaltungen organisierst. Zum Ende des Jahres musst du die Abschlussprüfung ablegen.

Du findest den Ausbildungsberuf Hotelkaufmann spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Hotelkaufmann in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Hotelkaufmann finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Hotelkaufmann finden.