Ausbildung zum
Textilreiniger


Wie lange dauert die Ausbildung:

3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich

Welchen Abschluss brauchst du:

Hauptschulabschluss

Wann arbeitest du:

Standard-Arbeitszeit

Was macht man als Textilreiniger?

Sorge für Sauberkeit bei Textilien aller Art!

Inhaltsverzeichnis


Wie sieht dein Alltag als Textilreiniger aus?

So ein Mist, dir ist Ketchup auf deinen neuen beigefarbenen Wintermantel getropft! Das empfindliche Gewebe lässt sich nicht einfach der Waschmaschine waschen und mit Seife kannst du auch nicht ran. Hier hilft nur noch ein Profi. Am besten bringst du deinen Wollmantel also zu einem Textilreiniger. Der weiß, wie er dem Fleck zu Leibe rücken kann. Klingt das nach einem spannenden Beruf für dich, solltest du dir die Ausbildung zum Textilreiniger genauer anschauen!

Im Laufe der dreijährigen Ausbildung wirst du Profi für Textilien aller Art. Du weißt genau, wie Baumwolle, Schafswolle, Pelze, Leder oder Seide behandelt werden müssen, sodass die Flecken verschwinden und der Stoff unbeschädigt bleibt. Dein Arbeitstag beginnt damit, dass du die zu reinigenden Textilien annimmst und sortierst. Dabei gehst du nach Farbe und nach Material vor.

Du schaust dir die Flecken genau an und überlegst, wie du diese am besten behandeln kannst. Kenntnisse in Chemie und Physik sind hier von Vorteil, damit du das optimale Reinigungsverfahren anwenden kannst. Sind die Textilien gereinigt, bringst du sie wieder in Form. Dampfen, Bügeln und Walzen sorgen für einen faltenfreien Stoff. Da das über Maschinen läuft, lernst du deren Umgang genau kennen. Mit einer freundlichen Art kannst du außerdem beim Kundenkontakt punkten!

Du steigst mit einem Gehalt von 1.600 bis 1.800 Euro ins Berufsleben ein. Durch Weiterbildungen kannst du mehr rausholen. Mache also den Meister, Techniker oder wage die Selbstständigkeit!

Alle wichtigen Informationen zur Ausbildung zum Textilreiniger

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 2 – 2,5 Jahre möglich
  • Gehalt: 1. Jahr: 546 – 634 Euro, 2. Jahr: 615 – 704 Euro, 3. Jahr: 699 – 800 Euro,
  • Empfohlener Schulabschluss: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsorte: in Textilreinigungsbetrieben, Wäschereien, in den Reinigungsräumen, am Kundenschalter
  • Arbeitszeiten: Standard-Arbeitszeit
  • Chancen: Weiterbildung zum Textilreinigermeister, Techniker Fachrichtung Textil
    Selbstständigkeit
    Studium Textilingenieurwesen oder Textilchemie
  • Besonderheiten: Wochenendarbeit möglich
    Berufsschulunterricht teilweise länderübergreifend
Ausbildung  Textilreiniger
Wieviel verdient man in der Ausbildung  Textilreiniger?
Finde eine Ausbildung  Textilreiniger

Du kannst Textilreiniger werden, wenn du...

  • einen Sinn für Hygiene hast,
  • Interesse an den Fächern Physik und Chemie hast,
  • technisches Verständnis mitbringst.

Die Ausbildung zum Textilreiniger kommt nicht infrage, wenn du...

  • Hautallergien hast,
  • bereits Probleme mit der Bedienung einer herkömmlichen Waschmaschine hast,
  • Sorgfalt nicht zu deinen Stärken zählst.

1. Ausbildungsjahr zum Textilreiniger:

Du beginnst deine Ausbildung zum Textilreiniger damit, dass du deine Arbeitsabläufe planst und vorbereitest. Dazu gehört, dass du technische Unterlagen erstellst und anwendest. Du lernst zudem, wie du mit Informations- und Kommunikationstechniken umgehst und Kunden berätst. Parallel wird dir in der Berufsschule die Theorie vermittelt, indem du das Bedienen der Waschmaschinen- und Anlagen lernst. Auch lernst du, chemische und physikalische Prozesse beim Waschen sowie Reinigen zu erfassen und das Behandlungsgut anzunehmen sowie vorzubereiten.

2. Ausbildungsjahr zum Textilreiniger:

Das angenommene Behandlungsgut lernst du vorzubehandeln. Anschließend gibst du es in die entsprechende Wasch- oder Reinigungsmaschine, die du einstellst, bedienst und überwachst. Zum Abschluss wird das Behandlungsgut nachbehandelt. Welche Waschverfahren und Waschmittel infrage kommen, lernst du in der Berufsschule. Ebenso wird dir die Nachbehandlung dort in der Theorie vermittelt. Du legst noch vor dem Ende des Jahres die Zwischenprüfung ab.

3. Ausbildungsjahr zum Textilreiniger:

Das letzte Jahr dient dem Vertiefen der Kenntnisse aus den Vorjahren. Zusätzlich erhältst du Einblick in die Prozesstechnik und in Desinfektionsverfahren. Im Unterricht der Berufsschule wird dir vermittelt, wie du den Sonderservice in der Wäscherei durchführst, Kunden berätst und die Echtheit von Färbungen prüfst. Du beendest die Ausbildung zum Textilreiniger schließlich mit der Abschlussprüfung am Ende des dritten Jahres.

Du findest den Ausbildungsberuf Textilreiniger spannend? Das glauben wir dir! Wenn du mobil nach Ausbildungsberufen suchen willst, dann lade dir unsere kostenlose Ausbildungs-App TalentHero im Apple App Store oder im Google Playstore runter und schau mal nach, ob es offene Ausbildungsstellen als Textilreiniger in deiner Nähe gibt. Wie? Ganz einfach! Öffne die die App, aktiviere deine Ortungsfunkion und führe den Orientierungscheck durch! Suche am besten in den Berufskategorien: und .

App runterladen

Alternativ zur App bieten wir dir auf unserem Ausbildungsmarkt von meinestadt.de jede Menge freie Ausbildungsplätze. Wenn du offene Ausbildungsplätze als Textilreiniger finden willst, dann suche direkt auf meinestadt.de: Ausbildung als Textilreiniger finden.