<<<<<<< HEAD ======= >>>>>>> Mega-Menu
Neue Pflegeausbildung 2019

Ausbildung als Pflegefachmann/Pflegefachfrau

Deine Wunschausbildung willst du in der Pflege machen? Zuvor musstest du dich hier immer zwischen drei Ausbildungsberufen entscheiden. Du hattest die Wahl zwischen Gesundheits- und Krankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger sowie Altenpfleger. Das wird nun vereinfacht – ab 2019 gibt es nur noch die Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau.

Diese Vereinfachung ist dem Pflegeberufegesetz geschuldet, welche alle drei Ausbildungsberufe zusammenfasst.  In den ersten zwei Ausbildungsjahren werden gemeinsame Lerninhalte vermittelt, sodass alle Auszubildende auf einem Stand sind.  Nach dem zweiten Jahr könnt ihr dann entscheiden, ob ihr euch auf die Kindenkranken- oder Altenpflege spezialisieren wollt. Alternativ könnt ihr auch die „generalistische“ Ausbildung weitermachen und nach drei Jahren abschließen. Ihr könnt aber auch nach dem zweiten Jahr die Ausbildung beenden und damit den Abschluss der Pflegeassistenz erlangen.

Welchen Schulabschluss brauche ich für die Ausbildung als Pflegefachmann?

Aktuell gilt als Voraussetzung die mittlere Reife bzw. Realschulabschluss. Aber auch mit dem Hauptschulabschluss kannst du die Ausbildung starten – hier werden aber weitere Qualifikationen von dir verlangt, die der Ausbildungsbetrieb dann vorgibt.

Kostet die Ausbildung etwas?

Auch hier hat der Gesetzgeber nachgebessert. In vielen pflegerischen Ausbildungsberufen musstest du zuvor ein Schulgeld bezahlen. Das fällt ab jetzt weg, da die Ausbildung über einen gemeinsamen Ausbildungsfond finanziert wird. Zudem wird auch die Ausbildungsvergütung angehoben, sodass du auf ein angemessenes Ausbildungsgehalt Anspruch hast.

Wann kannst du damit starten?

Die Ausbildung als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau kannst du voraussichtlich 2020 starten.